Lernkarten

Karten 122 Karten
Lernende 10 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 19.06.2019 / 17.07.2019
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 103 Text Antworten 19 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Welche Formen affektiver Störungen gibt es? (VL2)

ICD-10:

Manie (F30)

Affektive bipolare Störung (F31)

Depressive Episode (F32)

Rezidivierende depressive Störung (F33)

Anhaltende affektive Störungen (F34)

-F34.0 Zyklothymia (langanhaltende, abgeschwächte bipolare affektive Störung)

-F34.1 Dysthymia (leichtere, chronifizierte Form der Depression)

Fenster schliessen

Wie lauten die ICD-10 Kriterien depressiver Episoden? (VL2)

1. Kernsymptome (mind.2)

- gedrückte/traurige Stimmung, ggf. vermehrte Reizbarkeit

- Interessenverlust oder Freudlosigkeit

- verminderter Antrieb oder gesteigerte Ermüdbarkeit

 

2. Zusatzsymptome (2 = leicht, 3-4 = mittel, 3 Kerns. & 4 Zusatzs. = schwer)

- Verlust des Selbstvertrauens/Selbstwertgefühls

- Selbstvorwürfe oder unangemessene Schuldgefühle

- vermindertes Denk- oder Konzentrationsvermögen

- psyschomotorische Unruhe oder Hemmung

- Schlafstörungen

- Verminderter Appetit mit Gewichtsänderung (selten auch gesteigert)

- Suizidgedanken oder Suizidhandlungen

Fenster schliessen

Was ist ein Rückfall und was bedeutet rezidiv? (VL2)

Rückfall: Die Symptome treten innerhalb von 4-6 Monaten nach dem Ansprechen wieder auf.

Rezidiv: Nach einer Remission von 4-6 Monaten tritt eine neue Episode auf.

Fenster schliessen

Welche Risikofaktoren für eine Depression gibt es? (VL2)

- weibliches Geschlecht

- unerheiratet, geschieden oder verwitwet

- sozial isoliert 

- arbeitslos

- niedriger sozioökonomischer Status, niedriges Einkommen, Armut

- niedrige Bildung

- in ländlichen Gebieten wohnen (Dorf)

- kranke oder behinderte Personen

Fenster schliessen

Was besagt das kognitive Modell nach Beck? (VL2)

Lizenzierung: Keine Angabe

Dysfunktionale Grundannahmen, rigide kognitive Schemata und ungünstige kognitive Stile können die Wahrnehmung und Interpretation der Realität negativ verzerren.

Solche Grundannahmen könnten z.B. sein "Ich bin wertlos.".

Durch bestimmte Ereignisse (interne oder externe Auslöser, wie z.B. traurige Stimmung) können automatische Gedanken (blitzartig, unfreiwillig, absolutistisch) aktiviert werden.

Kognitive Triade: negative Sicht von sich selbst, der Umwelt und der Zukunft. 

Dies führt zur Depression. 

 

Fenster schliessen

Wie könnte das Vulnerabilitäts-Stress-Modell im Falle der Depression ausehen? (VL2)

Lizenzierung: Keine Angabe
Fenster schliessen

Womit beschäftigen sich die Weiterentwicklungen der psychologischen Modelle? ("3.Welle Verfahren") (VL2)

- Beziehungserfahrungen, Erfüllung von Grundbedürfnissen, Persönlichkeitsstile

- Emotionsregulation (unmittelbar, nicht bewusst aktivierte Emotionen)

- Gedächtniszugang (stimmungsabhängig)

- Erfahrungsverarbeitung (stimmungsabhängiges Lernen)

Fenster schliessen

Welche prognostischen Merkmale (Verlaufsmerkmale) einer Major Depression Episode kennst du? (VL2)

Verlaufsmerkmale einer MDE

- Wahrscheinlichkeit erneuter Episoden:

                - 50-60% nach 1.MDE eine 2.MDE

                - 70% nach 2.MDE eine 3.MDE

                - 90% nach 3.MDE eine 4.MDE

- manische Episode bei 5-10% nach 1.MDE innerhalb von 6-10 Jahren

- stationär: 50% volle Remission der 1.MDE innerhalb eines Jahres

- Rückfall nach Entlassung: 25% innerhalb von 6 Monaten, 30-40% innerhalb von 2 Jahren, 50-75% innerhalb von 5 Jahren