Lernkarten

Karten 189 Karten
Lernende 0 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Andere
Erstellt / Aktualisiert 12.06.2019 / 15.06.2019
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 189 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Erkläre den Begriff SIA

SIA www.sia.ch

Schweizerischer Ingenieur- und Architektenverein

Der SIA setzt sich aus den vier Berufsgruppen

Architektur, Ingenieurbau, Technik sowie Umwelt zusammen

§ Der Schweizerische Ingenieur- und Architektenverein SIA ist der massgebende

Berufsverband für qualifizierte Fachleute der Bereiche Bau, Technik und Umwelt. Mit

seinen rund fünfzehntausend Mitgliedern aus dem Ingenieur- und Architekturbereich

§ Breit abgestütztes Vernehmlassungsverfahren

§ Gilt als die Regel der Baukunde (Normen gelten als ergänzendes Recht)

§ Wichtige Normen sind:

§ 118 Allg. Bedingungen für Bauarbeiten

§ 102 Ordnung für Leistung und Honorare

§ 112 Modell Bauplanung „ehemals Leistungsmodell“

Fenster schliessen

Erkläre den Begriff CRB

CRB www.crb.ch

Schweizerische Zentralstelle für Baurationalisierung

§ CRB ist bekannt für zeitgemässe und kontinuierlich weiterentwickelte Arbeits- und

Hilfsmittel im Hochbau, Tief- und Untertagbau sowie in der Gebäudetechnik. Die CRBStandards,

welche eine transparente und rechtsichere Planung und Ausführung von

Bauobjekten unterstützen, werden mittels Kursen und Fachliteratur der CRB-Schulung

schweizweit vermittelt

EKG (Elementkostengliederung)

NPK (Normpreiskatalog)

BKP (Bukostenplan)

NCS (Natural Color System)

Fenster schliessen

Erkläre den Begriff BKP

 

BKP

Baukostenplan

§ Bauarbeiten werden in der Schweiz oft nach dem Baukostenplan BKP planerisch

strukturiert. Der Baukostenplan dient zur Kommunikation zwischen den Baubeteiligten

und kann gut als Organisationsstruktur für ein Projekt oder eine Realisation dienen

§ Alle Bautätigkeiten sind mit einer BKP-Zahl benannt. Die Zahlen können 1-stellig bis 4-

stellig sein, wobei die steigende Anzahl Stellen der BKP-Zahlen gleichbedeutend ist mit

einer feineren Betrachtung. 2-stellige Zahlen sind somit Unterkapitel von 1-stelligen Zahlen

usw.

§ Wichtig zu wissen:

§ Der BKP ist keine Kostenberechnungsmethode sondern eine

Kostengliederungsmethode die in neun Hauptgruppen eingeteilt werden

1- stellige BKP-Zahlen bezeichnen die folgenden Hauptkapitel:

0 Grundstück

1 Vorbereitungsarbeiten

2 Gebäude

3 Betriebseinrichtungen

4 Umgebung

5 Baunebenkosten und Übergangskonten

6-8 Reservepositionen

9 Ausstattung

Fenster schliessen

Erkläre den Begirff EKG

EKG

Elementkostengliederung für die Kostenplanung

§ Ist ein „Instrument“ für mengen- und kostenmässige Auswertungen

§ Bezieht sich auf die Bezugsgrösse wie: z.B. Bodenplatte, Aussenwände, Dach, etc.

§ Kostenfaktoren sind: Grösse, Form Qualität, Komplexität

§ Es braucht Erfahrungskosten für die Elemente meist aus Objektstammdaten und

Nachkalkulationen

§ Der Genauigkeitsgrad kann in einer „Vor- oder Bauprojektphase“

+/- 5 - 10 (%) betragen

Fenster schliessen

Erkäre den Begriff NPK

NPK

Normpositionen-Katalog

§ Nicht verwechseln mit dem Baukostenplan darf man den Normpositionen-Katalog NPK.

Die Normpositionen beschreiben im Detail die Leistungen der verschiedenen

Arbeitsgattungen

§ Wenn die Bauherrschaft für Bauleistungen von mehreren Lieferanten oder Unternehmern

Angebote einholen will, benötigt sie Ausschreibungsunterlagen. Das sind Dokumente,

die die gewünschten Leistungen möglichst eindeutig beschreiben. Neben Plänen kommen

dafür vor allem Leistungsverzeichnisse in Frage.

Das Leistungsverzeichnis, auch Devis genannt, ist eine Liste von kleinen Arbeitsschritten,

die für eine Gesamtleistung zu erbringen sind. Normalerweise entspricht der

Leistungsumfang eines Devis einer Arbeitsgattung. Das Devisieren ist eine

anspruchsvolle Planungsarbeit. Nachteil: Es braucht dazu breite technische Kenntnisse

und viel Erfahrung.

NPK 672 Für Malerarbeiten

Abschnitt 300: Anstriche auf Holz und Holzwerkstoffe

311 Anstriche auf Holz und Holzwerkstoffe

.019 Deckender Anstrich. Zwei Anstriche.

Holzkonstruktion. Nadelholz, Fichte. Gehobelt. Untergrund roh.

Ohne direkte Bewitterung. Seidenglänzend.

Marke, Typ ............

Fazit : Präzise Ausschreibungsunterlagen erstellen, dies führt zu guten

Ergebnissen resp. Vergleichbarkeit der Angebote

Fenster schliessen

Erklären Sie den Begriff SUVA

SUVA www.suva.ch

Schweizerische Unfall- und Versicherungsanstalt

§ Die Suva ist ein selbständiges Unternehmen des öffentlichen Rechts und versichert rund

121 000 Unternehmen bzw. 1.95 Millionen Berufstätige und Arbeitslose gegen die Folgen

von Unfällen und Berufskrankheiten. Zudem führt sie im Auftrag des Bundes die

Militärversicherung

§ Sie veröffentlicht Richtlinien und Merkblätter zur Arbeitssicherheit

§ Verstösse können zur Kürzung von Versicherungsleistungen führen

Fenster schliessen

Erkären Sie den Begriff NCS

 

NCS

Natural Color System

§ Klare Farbdefinitionen innerhalb von 1950 Standartfarbtönen

§ Kommt oft zur Anwendung

§ Andere Messmethode wir durch das Standartwerk von RAL dargestellt

Fenster schliessen

Erklären Sie den Begriff VKF

VKF www.praever.ch

Vereinigung Kantonaler Feuerversicherungen

Die Vereinigung Kantonaler Feuerversicherungen (VKF) wurde im Jahr 1903 gegründet. Sie

ist das Dienstleistungs- und Kompetenzzentrum der Kantonalen Gebäudeversicherungen für

alle Aktivitäten im Bereich der Prävention.

Hauptfunktionen

Dachorganisation der Kantonalen Gebäudeversicherungen KGV

Gesamtschweizerischer Brandschutz

Gebäudeschutz gegen Naturgefahren

Ausbildung von Fachpersonen