Lernkarten

Karten 13 Karten
Lernende 13 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Berufslehre
Erstellt / Aktualisiert 12.03.2019 / 03.08.2019
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 13 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

23.01 Entstehung Drehstrom

Wie kann man Drehstrom erzeugen?

Lizenzierung: Keine Angabe

Drehen eines Mageten zwischen drei gleichen, um 120° versetzte Spulen,

Fenster schliessen

23.01 Entstehung Drehstrom

Um welchen Winkel sind die drei Spannnungnen gegeneinander verschoben?

Der Phasenverschiebungswinkel beträgt ebenfalls 120°.

Fenster schliessen

23.01 Entstehung Drehstrom

Was bilden die 3 Spulen dieses Generators? Wie werden die Spannungen in den Spulen genannt?

 

Die Drei Spulen bilden die Stränge. In jedem Strang wird eine Spannung induziert, die man Strangspannung nennt.

Fenster schliessen

23.01 Entstehung Drehstrom

Bezeichne den Begriff Dreiphasenwechselspannung

Drei um 120° Phasenverschobene und verkettete Wechselspannungen nennt man Dreiphasenwechselspannung.

Fenster schliessen

23.01 Entstehung Drehstrom

Was bedeutet Verkettung?

Die Anfänge der Stränge bezeichnet man U1, V1 und W1. Verbindet man die drei Strangenden U2, V2 und W2, so entsteht eine Verkettung der drei Spulen.

Fenster schliessen

23.10 Sternschaltung

Wie ist die Verkettung bei der Sternschaltung?

Lizenzierung: Keine Angabe

Verbindet man die srei Strangenden U2, V2 und W2 so entsteht die Sternscgaltung. Zeichen = Y

Den Verbindungspunkt nennt man Sternpunkt. Am Sternpunkt wird meist derNeutralleiter N angeschlossen

Fenster schliessen

23.10 Sternschaltung

Wie fliesst der Strom bei symmetrischer Belastung? (Sternschaltung).

Wie nennt man die Ströme?

In jedem Strang fliesst der gleiche Strom wie im Leiter. I=ISTR

Der Strom im Strang nennt man Strangstromn ISTR

Der Strom durch den Aussenleiter nennt man Leiterstrom I

Fenster schliessen

23.10 Sternschaltung

Wie gross sind die Spannungen? (Sternschaltung)

Bei der Sternschaltung ist die Aussenleiterspannung Wurzel 3 mal Grösser als die Strangspannung