Leseprobe

Karten 117 Karten
Sammlung Aktualitäten Sozialversicherungen (2019)
Sprache Deutsch
Autor Calzavara, Marco
Stufe Mittelschule
Copyright © LernSet.ch GmbH
Auflage Version 2019
Zielgruppe Sozialversicherungsfachleute mit eidg. Fachausweis
Erstellt / Aktualisiert 20.12.2018 / 20.06.2019

Leseprobe Zu LernSet.ch

Du siehst eine Leseprobe dieser Kartei. Durch den Kauf im Store erhältst du Zugang zur Vollversion.
Diese Kartei ist Teil der Sammlung Aktualitäten Sozialversicherungen (2019)

0 Exakte Antworten 117 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Beschreiben Sie die drei grössten Herausforderungen, mit denen die die AHV in den nächsten Jahren und Jahrzehnten konfrontiert sein wird und welche deren Finanzierung immer schwieriger machen.

  • Zinsniveau (niedrige Zinsen)
  • steigende Lebenserwartung
  • Alterung der Bevölkerung
Fenster schliessen

Im Zusammenhang mit der an der Urne gescheiterten Reform "Altersvorsorge 2020" hörte man oft Begriffe wie "Mammutprojekt"  oder "Jahrzehntprojekt". Was ist damit gemeint?

Die Altersvorsorge muss aufgrund der prognostizierten Finanzierungslücke dringend reformiert werden. Die Politik beschäftigt sich schon seit über einem Jahrzehnt mit diesem "Projekt", ohne dass bis vor Kurzem eine Lösung gefunden werden konnte. In der Vergangenheit wurden 2 Vorlagen der 11. AHV-Revision abgelehnt (die erste in der Volksabstimmung 2004, die zweite im Parlament 2010). Zudem scheiterte die Anpassung des Mindestumwandlungssatzes (BVG) 2010 ebenfalls vor dem Volk. Die Verabschiedung der Reform der Altersvorsorge am 17.03.2017 durch das Parlament musste also als wahrer Meilenstein betrachtet werden. Allerdings ist die Vorlage in der Volksabstimmung gescheitert. 

Fenster schliessen

Mit welchen 3 Massnahmen wollte die Politik mit dem an der Urne gescheiterten Projekt "Reform der Altersvorsoge 2020" die finanzielle Stabilität der schweiz. Altersvorsorge auch in Zukunft zu gewährleisten?

  • Erhöhung des Referenzalters (Rentenalter) der Frauen von 64 auf 65 Jahre (sowohl in der AHV als auch in der beruflichen Vorsorge). 
  • Senkung des BVG-Mindestumwandlungssatzes von aktuell 6.8% auf 6.0%. (Dies soll in 4 Schritten von je 0.2 Prozentpunkten/Jahr geschehen, wobei die ersten Anpassung ein Jahr nach Inkrafttreten des Gesetztes erfolgt; voraussichtlich also im Jahr 2019). 
  • Zusatzfinanzierung durch die MWST. (Die AHV erhält 0.6 Prozentpunkte der MWST zusätzlich, und das in 2 Etappen. 0.3 Punkte im Jahr 2018; 0.3 Punkte im Jahr 2021). 
Fenster schliessen

Was waren die Gründe für das Scheitern der Altersvorsorge 2020?

Die Nachwahlumfrage hat folgendes Ergebnis gezeigt: Als häufigster Ablehnungsgrund nannten die Wähler den Rentenzuschlag von 70 Franken. Der zweithäufigste Grund war die Rentenalter-Erhöhung der Frauen und weiter der Umfang und die Komplexität der Reform. 

Fenster schliessen

Durch die Senkung des BVG-Mindestumwandlungssatzes (von 6.8% auf 6%) würden die Renten um 0.8 Prozentpunkte sinken. Ist diese Aussage wahr oder falsch? Begründen Sie Ihre Antwort anhand eines Beispiels.

Die Aussage ist falsch. 

Beispiel: Frau Muster hat ein Sparkapital von CHF 200'000.--. Rente pro Jahr nach Senkung des Umwandlungssatzes somit CHF 12'000.-- anstatt CHF 13'600.-- wie bis anhin. Die Differenz beträgt somit 1'600.-- bzw. 11.7%.