Lernkarten

Karten 182 Karten
Lernende 16 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 26.02.2018 / 05.06.2019
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 0 Text Antworten 182 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Wenn ein Proband keine akkuraten forced-choice Entscheidungen zu einem Stimulus treffen kann, dann hat der Stimulus welchen Schwellenwert nicht erreicht: (1 aus 5)

Die bewusste Schwelle

Die subjektive Schwelle

Die unbewusste Schwelle

Die minimale Schwelle

Die objektive Schwelle

Fenster schliessen

Patienten, die auf Stimuli reagieren, obwohl ihnen das bewusste Wahrnehmungsempfinden fehlt, leiden an: (1 aus 5)

Auslöschung

Visueller Agnosie

Akinetopsie

Blindem Sehen

Subliminaler Wahrnehmung

Fenster schliessen

Das zentrale Gesetz der Gestaltpsychologie ist das Gesetz der: (1 aus 5)

Konsistenz

Figur-Grund-Trennung

guten Fortsetzung

Kohärenz

Prägnanz

Fenster schliessen

Die Figur-Grund-Trennung (x aus 5)

ist nach den Gestaltpsychologen angeboren.

ist abhängig von Wissen.

ist über die Aufmerksamkeit steuerbar.

wird automatisch generiert

wird u.a. mit der Hilfe von Kippfiguren untersucht.

Fenster schliessen

Was sind Schwächen der Gestaltpsychologie? (x aus 5)

Viele Prinzipien haben sich über die Zeit hinweg nicht bewährt.

Die Bedeutung von Wissen wurde überschätzt.

Die Prinzipien sind für detaillierte Bilder weniger zutreffend.

Die Prinzipien sind zu flexibel um sinnvolle Vorhersagen zu machen

Viele Prinzipien sind mehr beschreibend und liefern wenig Erklärung, warum und wie ein Prinzip zustande kommt.

Fenster schliessen

Bei der visuellen Verarbeitung einer Szene könnte es entweder zuerst zu einer Verarbeitung der Details (= lokalen Eigenschaften) kommen, gefolgt von einer Integration, oder es könnte zuerst zu einer groben Verarbeitung globaler Merkmale kommen, gefolgt von einer Verarbeitung der Details.

Die Lokal-Global-Hypothese konnte durch die Untersuchungen mit Navon-Stimuli bestätigt werden.

Im Allgemeinen tritt ein globaler Präzedenz-Effekt auf.

Die neuronale Verarbeitung ist flexibel und kann z.B. durch Instruktion beeinflusst werden, sodass entweder verstärkt zuerst lokale oder globale Informationen verarbeitet werden.

Der parvozelluläre Pfad steht mit der schnellen Verarbeitung grober Informationen im Zusammenhang.

Der magnozelluläre Pfad steht mit dem ventralen Strom im Zusammenhang.

Fenster schliessen

Welche Repräsentationen in Marrs Theorie der Objekterkennung sind beobachterzentriert? (1 aus 5)

Die Primärskizze

Die 2 1/2-D Skizze

Die Primär- und die 2 1/2-D Skizze

Die 3-D Modellvorstellung

Die 2 1/2-D Skizze und die 3-D Modellvorstellung

Fenster schliessen

Nach Biedermans Theorie des Erkennens anhand elementarer Teilkörper bestehen Objekte aus einer Kombination von Komponenten, die folgendermaßen genannt werden: (1 aus 5)

Quader

Geonen

Voxel

Kombinatoren

Vektoren