Lernkarten

Karten 19 Karten
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Copyright © Uni Zürich – Institut für Banking und Finance
Erstellt / Aktualisiert 21.02.2018 / 18.04.2019
0 Exakte Antworten 19 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Was versteht man unter dem Risiko-Rendite-Prinzip?

Das Risiko-Rendite-Prinzip besagt, dass Investoren für das Eingehen von mehr Risiko eine Entschädigung in der Form einer höheren geforderten Rendite verlangen.

Fenster schliessen

Was bezeichnet man in der Finanzmarkttheorie als Risiko?

Die Schwankungsbreite der Rendite einer Anlage wird Risiko genannt.

Fenster schliessen

Was ist der Unterschied zwischen systematischem und unsystematischem / idiosynkratisches Risiko?

Das systematische Risiko kann nicht durch Diversifikation eliminiert werden. Es bezeichnet die Marktrisiken, die alle Aktien betreffen.

Das unsystematische / idiosynkratische Risiko kann durch Diversifikation eliminiert werden.

Fenster schliessen

Wie kann idiosynkratisches Risiko reduziert werden?

Bei zwei nicht perfekt positiv korrelierten Anlagen (d.h. Korrelation < 1) kann das idiosynkratische Risiko reduziert werden.

Fenster schliessen

Wie berechnet man aus der Periodenrendite [R] das Vermögen [Pt] in der Periode t​?

\(P_{t} = P_{0} * (1+r)^{t}\)

 

Fenster schliessen

Wie lautet die Formel zur Berechnung von Renditen?

\(Rendite = \frac{P_{t}-P_{t-1}+D_{t}}{P_{t-1}}\)

Dabei bezeichnet D die Dividende zum Zeitpunkt t. Fällt keine Dividende an kann man die obige Formel ohne D verwenden.

Die obige Formel illustriert die Unterscheidung zwischen Kapitalgewinnrendite und Auszahlungsrendite (e.g. Dividendenrendite) (vgl. Skript S.55).

Fenster schliessen

Wie annualisiert man Renditen [RA] und wo kommen sie zur Anwendung?

\(R_{A} = (1+R_{G})^{1/T}-1\)

wobei  RG die Gesamtrendite und T die Anlagedauer in Jaheren bezeichnet.

Dies ist das Geometrische Mittel (Periodengewichtet). Es zeigt die durchnittliche Rendite pro Jahr. Man verwendet es zur Beurteilung der Vermögensentwicklung, denn so werden die Renditen vergleichbar.

Fenster schliessen

Was ist ein asymmetrisches Risikoverständnis und welche beiden Masse werden in der Vorlesung behandelt?

Bei einem asymmetrischen Risikoverständnis interessiert man sich nur für den möglichen Verlust oder Gewinn.

  • Value at Risk (VaR) gibt den maximal zu erwartenden Verlust an, der mit einer bestimmten Wahrscheinlichkeit in einer bestimmten Periode nicht übertroffen wird.
  • Maximum Drawdown zeigt den maximal kumulierten Verlust [in %] innerhalb einer betrachteten Periode auf. MaximumDrawdown=Kurstieft/Kurshoch−1