Lernkarten

Karten 40 Karten
Lernende 14 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Andere
Erstellt / Aktualisiert 07.03.2017 / 12.05.2019
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 40 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

17. Nennen Sie wichtige Aufgaben eines Logistikkonzepts.

Durchsetzbar                     im Unternehmen um und durchsetzbar sein

Konsistent                         Konzept auf andere Prozesse und Konzepte abgestimmt

Realistisch                        vertretbarer Aufwand

Transparent                      konkret verständlich und klare Ziele

Überprüfbar                      das gesetzte Ziel muss nachgewiesen werden können

Vollständig                        Konzept muss eine ganzheitliche Lösung in allen Prozessen des sein

Wirtschaftlich                   im gegeben Kostenrahmen bewegen bei Umsetzung

Fenster schliessen

18. Nennen Sie wichtige Bestandteile bzw. Inhalte eines Logistikkonzepts.

Beschaffungslogistik:           Beschaffungsgrundsätze

Distributionslogistik:             Transport- und Lagersteuerung

Informationsfluss:                 Anforderungsanalyse für ICT-Systeme

Kostenoptimierung:              Kostenanalyse der Lieferkette

Lagerlogistik:                          Lagerorte, Lagerarten, Lagerreichweiten

Marketinglogistik:                  Kundenwünsche, -bedürfnisse und  -erwartungen

Material-/Warenfluss:         Lieferbereitschaftsgrad

Produktionslogistik:             Grundsätze der Produktionsplanung und  -steuerung

Steuerungsfunktion:             Verteilung der Logistikkapazitäten

Fenster schliessen

19. Was wird unter dem Begriff „Logistikkosten“ verstanden?

Die Logistikkosten setzen sich aus bewerteten Verbrauch der Personal-, Kapital- und
Materialressourcen zusammen und beinhalten die dazugehörenden kalkulatorischen
Kosten, Zölle, Steuern und Abgaben

Fenster schliessen

20. Nennen Sie mindesten fünf Kostenkategorien in der Logistik.

  • Handlingskosten
  • Kapitalbindungskosten der Lagerbestände
  • Kosten für das Logistikmanagement
  • Kosten für die Produktionsplanung und  -steuerung
  • Kosten ICT-Systeme
  • Kosten für mangelhafte Qualität bei der logistischen Aufgabenerfüllung
  • Raumkosten für Lager und Gebäude
  • Weg-, Transport- und Frachtkosten (intern und extern)
  • Verpackungs- und Versandkosten
Fenster schliessen

21. Nennen Sie mindestens vier Kostensenkungspotenziale in der Logistik

  • Straffung der Lagerstandorte (z.B. durch Reduzierung der Aussen du n Freilagern)
  • Beschleunigung des Materialflusses (z.B. durch automatische Transportsysteme)
  • Beschleunigung des Daten- und Informationsflusses (z.B. durch ICT Systeme)
  • Standardisierung der Verpackung du n Transporthilfsmittel
  • Reduzierung der Lagerbestände (z.B. durch bessere Bestell- und Lagerstrategien)
  • Verbesserung der Durchlaufzeiten (z.B. Durch Prozessoptimierung in der Fertigung und Montage)
  • Einrichten von Lagerzonen (z.B. entsprechend der Lagerumschlagshäufigkeit)
  • Anpassen der Kapazitäten an den effektiven Bedarf
Fenster schliessen

22. Was zeichnet die Beschaffungslogistik im Sinne eines ganzheitlichen Beschaffungs-
und Materialmanagement aus? Antworten Sie in einem Satz.

Die Beschaffungslogistik hat nicht nur die Aufgabe, die für die Geschäftsprozesse
benötigten Ressourcen wirtschaftlich zu beschaffen und dem Unternehmen bedarfsgerecht
bereit zustellen, sondern muss auch für die Bedarfsdeckung notwendigen Informationen zu
besorgen und bereit zustellen) z.B. Informationen über die Art der Beschaffung,
über mögliche Lieferanten über technische Aspekte und Alternativen bei Werkstoffen
oder Fertigungsprozessen.

Fenster schliessen

23. Formulieren sie mindesten sechs Anforderungen  an die Beschaffungslogistik

  • Optimale Versorgung des Unternehmens mit allen benötigten Mitteln
  • Optimale Versorgung der Kunden des Unternehmens (intern und extern)
  • Hohe Produktivität sicherstellen
  • Optimale Auslastung der Kapazitäten
  • Grosse Produkt – und Televielfalt ermöglichen, wobei nicht alle Güter selber hergestellt werden müssen
  • Hohe Flexibilität und rasche Reaktion auf Änderungen der Kundenbedürfnisse
Fenster schliessen

24. Nennen Sie die fünf wesentlichen Funktionen der Beschaffungslogistik im engeren Sinn

  • Wareannahme und -prüfung
  • Lagerhaltung und -verwaltung
  • Lagerdisposition
  • Innerbetriebliche Transporte
  • Planung und Steuerung des material- und Informationsflusses