Lernkarten

Karten 25 Karten
Lernende 2 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 27.10.2014 / 30.06.2019
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 12 Text Antworten 13 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Erläutern Sie den Unterschied zwischen einem Einzel- und einem Konzernabschluss.

Wenn sich der Jahresabschluss auf ein einzelnes rechtlich abgegrenztes Unternehmen bezieht, spricht man von Einzelbilanz / -abschluss.

Bezieht sich der Jahresabschluss auf eine gesamte wirtschaftliche Einheit mehrerer rechtlich selbständiger Unternehmen, nennt man ihn Konzernabschluss / -bilanz.

vgl. Coenenberg 2014: 22f

Fenster schliessen

Erläutern Sie kurz was unter der „Maßgeblichkeit der Handelsbilanz für die Steuerbilanz“ verstanden wird. Gilt dies auch umgekehrt?

Meine Version:

Als Ende des 19. Jahrhunderts die Einkommensbesteuerung von Unternehmen eingeführt wurde, musste die Bemessungsgrundlage definiert werden, und sie richtete sich zweckmäßigerweise nach der Handelsbilanz. Seitdem bestimmt die Handelsbilanz im wesentlichen die Unternehmensbesteuerung, von Abweichungen des Steuergesetzes abgesehen. Das versteht man unter dem Maßgeblichkeitsprinzip. Es gilt nicht umgekehrt.

Kafadars Version (sinngemäß):

Wir haben ein Lückensteuerrecht. Der Rückgriff des Steuerrechts auf das Handelsrecht ist das Prinzip der Maßgeblichkeit. Immer wenn im Steuerrecht eine Lücke besteht, greift das Handelsrecht. (so will das die Kafadar haben)

Umgekehrt gilt es nicht mehr (seit 2009)

 

Fenster schliessen

Die KG ist eine Kapitalgesellschaft, da die Kommanditisten nur beschränkt haften.

Wahr oder falsch?

falsch

KG ist keine Kapitalgesellschaft, sondern eine Personengesellschaft. Der Kommanditist haftet beschränkt, der Komplementär haftet unbeschränkt.

Fenster schliessen

Die OHG ist eine Personengesellschaft.

wahr

falsch

Fenster schliessen

Die Rechnungslegungsvorschriften des HGB sind vom Allgemeinen zum Besonderen gegliedert.

wahr

falsch

Fenster schliessen

Die §§ 238 - 263 HGB gelten für alle Kaufleute, die §§ 264-289 HGB gelten zusätzlich für den Einzelabschluss von Kapitalgesellschaften und ihnen gleichgestellte Gesellschaften.

wahr

falsch

Fenster schliessen

Die typische Form einer den Kapitalgesellschaften gleichgestellten Personengesellschaft ist die GmbH & Co. KG.

wahr

falsch

Fenster schliessen

Bei den drei betriebswirtschaftlichen Zielen handelt es sich um Eigenkapital, Erfolg und Liquidität. 

wahr

falsch