Lernkarten

Karten 40 Karten
Sprache Deutsch
Stufe Berufslehre
Copyright © PostFinance
Erstellt / Aktualisiert 27.02.2010 / 05.07.2018
1 Exakte Antworten 33 Text Antworten 6 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Wie berechnet sich der Cashflow?

Er berechnet sich zur Hauptsache aus dem Jahresgewinn vor Steuern plus Abschreibungen.

Fenster schliessen

Was zählt zum Anlagevermögen?

Kasse

Guthaben bei Finanzinstituten

Maschinen

Debitoren

Büroeinrichtung

Fenster schliessen

Was ist eine Venture-Capital-Gesellschaft?

Eine Venture-Capital-Gesellschaft ist ein Kapitalgeber. Sie gewährt Mittel an Unternehmungen ohne traditionelle Sicherheiten. Ist ihre Aufgabe erfüllt (Jungunternehmung erfolgreich), ziehen sie sich für gewöhnlich zurück oder verkaufen ihre Beteiligungen an neue Investoren.

Fenster schliessen

Was ist ein Business Angel?

Unternehmensphilosoph

Geschäftsdekorateur

Kapitalgeber

Gebäudeinstandhalter

Fenster schliessen

Was ist die konkrete Aufgabe des Business Angels?

Business Angels – zu Deutsch «Geschäftsengel» – geben Kapital wie eine Venture-Capital-Gesellschaft, nur auf etwas bescheidenerem Niveau. Sie sind in der Regel mit Beträgen von ein paar Hunderttausend Franken aktiv. Es handelt sich oft um gestandene Geschäftsleute, die sich aus dem aktiven Geschäftsleben zurückgezogen haben, sich auf diesem Weg aber weiter der Wirtschaftsentwicklung annehmen.

Fenster schliessen

Was ist ein Mentor?

Ein Unternehmensphilosoph

Ein Finanzierungsinstrument

Ein Unterstützer

Fenster schliessen

Welche Rechtsformen müssen sich im Handelsregister eingetragen?

Einzelunternehmen mit Jahresumsatz über 100'000 Franken, Kollektivgesellschaft, Kommanditgesellschaft, Aktiengesellschaft, Kommanditaktiengesellschaft, Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH), Genossenschaft, Investmentgesellschaft mit variablem Kapital (-Sicav), Investmentgesellschaft mit festem Kapital (Sicaf, ist formell eine AG), Kommanditgesellschaft für kollektive Kapitalanlagen, Verein der ein nach kaufmännischer Art geführtes Gewerbe betreibt, Stiftung.

Fenster schliessen
1

1 Kommentare

  • 25.06.2012
    nein
1

Wer sich im Handelsregister eintragen lässt, hat keine Pflichten zu erfüllen. Richtig?

Nein, der Registereintrag verpflichtet zur lückenlosen jährlichen Buchhaltung. Sie umfasst Bilanz, Erfolgsrechnung, Inventar und bei Geschäftsaufnahme die Eröffnungsbilanz.