Lernkarten

Karten 52 Karten
Lernende 23 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 18.10.2018 / 02.01.2019
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 0 Text Antworten 52 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Marketing bedeutet:

Eine Verkaufsstrategie zu entwickeln, die den Absatz beim Kunden steigert

Die eigenen Produkte den Kunden schmackhaft machen

Eine Werbestrategie zu entwickeln, die diejendige der Konkurrenz übertrifft

Die Ausrichtung des gesamten Unternehmens auf den Nutzen des Kunden

Fenster schliessen

Folgendes Merkmal / folgende Merkmale gehören zu den fünf wesentlichen Merkmalen des Marketings: (Richtig und Falsch im Moodle)

Konkurrenzanalyse

Neukundenakquisition

Markt- und kundenorientierte Unternehmensführung

Systematische Planungs- und Entscheidungsprozesse

Fenster schliessen

Es werden sowohl psychologische wie auch ökonomische Marketingziele gesetzt. Wichtige ökonomische Marketingziele sind: (Richtig und Falsch im Moodle)

Deckungsbeitrag (Umsatz abzüglich der variablen Kosten der Produktion)

Rendite (Gewinn in Relation zum eingesetzten Kapital oder zum Umsatz)

Marktanteil (Absatz in Relation zum Absatz des Marktes)

Absatz ( Anzahl verkaufter Mengeneinheiten)

Fenster schliessen

Es werden sowohl psychologische wie auch ökonomische Marketingziele gesetzt. Wichtige psycologische Marketingziele sind: (Richtig und Falsch im Moodle)

Kundenzufriedenheit (Differenz zwischen erwarteter und tatsächlicher Leistung)

Kundenbindung (Wiederkauf, Weiterempfehlung)

Kundenrückgewinnung (Anz. rückgewonnener Kunden)

Bekanntheitsgrad (Kenntnis von Produkten)

Fenster schliessen

Die 4 Ps stehen für folgende Marketinginstrumente: (Richtig und Falsch im Moodle)

People (Mitarbeiterpolitik)

Promotion (Kommunikationspolitik)

Price (Preispolitik)

Product (Produktpolitik)

Fenster schliessen

Die fünf wesentlichen Merkmale des Marketings sind:

1. eine Markt- und kundenorientierte Unternehmensführung, 2. Ausrichtung am Kundennutzen zur Erzielung von strat. Wettbewerbsvorteilen, 3. Syst. Planungs- und Entscheidungsprozesse, 4. Kreative&innovative Problemlösung, 5. Integration säm. Marketingakt

1. Systematische Konkurrenzanalyse, 2. Neukundenakquisition, 3. Einbindung sämtlicher Unternehmensabteilungen, 4. Einbindung von Kundenwünnschen, 5. Produkteinnovation

1. Steigerung des Absatzes 2. Erzielung von strategischen Wettbewerbsvorteilen 3. Systematische Erschliessung des Marktes 4. Erschliessung von neuen Kundengruppen, 5. Einbindung sämtlicher Unternehmensabteilungen

1. Ausrichtung am Kundennutzen, 2. Systematische Erschliessung des Marktes, 3. Produkteinnovation, 4. Systemathische Konkurrenzanalyse, 5. Erschliessung von neuen Kundengruppen

Fenster schliessen

Die Suche nach kreativen und innovativen Problemlösungenn im Marketing bedeutet: (Richtig und Falsch im Moodle)

Regelmässige "Creative Workshops" mit Marketingabteilungen durchzuführen

Eine Alleinstellung im Markt zu erlangen, indem ungewöhnliche und einzigartige Lösungen gesucht werden

Ausschliesslich neue, kreative Werbeformen zu nutze, die seit der Schaffung des Web 2.0 entstanden sind, z.B. AdWords-Werbung bei Google

Marketingerfolge durch kreative Problemlösungen zu erreichen, zB. durch Guerilla-Marketing Aktivitäten

Fenster schliessen

Die Herausforderung des Marketings ist die optimale Kombination der Marketinginstrumente, der sogenannte Marketingmix. Instrumente der Produktpolitik (materiell und immateriell) sind: (Richtig und Falsch im Moodle)

Produktinnovation

Serviceleistung

Produktverbesserung/-variation

Werbung