Lernkarten

Karten 52 Karten
Lernende 3 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Andere
Erstellt / Aktualisiert 06.03.2018 / 23.06.2019
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
1 Exakte Antworten 51 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

7. Welches ist das primitivste Konfliktösungsmuster nach G. Schwarz?

Flucht

Fenster schliessen

7. Was ist in der Konfliktlösung ein "Kompromiss"? Machen sie ein Bsp.

Beide Seiten gehen Konzessionen für die Lösung ein.

Konzessionen=Entgegenkommen

Fenster schliessen

7. Im "Kreislauf kooperativer Konfliktbewältigung" nach Berkel wird neben dem Konfliktthema, bzw. neben dem Sachinhalt zwei weiteren Aspekten Rechnung getragen. Welche beiden Aspekte sind für die Konfliktbewältigung demnach ebefalls zentral?

-Eigene Person

-Befindlichkeit und Beziehung zum Konfliktpartner

Fenster schliessen

T1. Nennen sie 2 Arten von Normen in Gruppen und machen sie ein eigenes Beispiel  für eine davon

Beziehungsnormen, Kommunikationsnormen, Bedürfnisormen, Gefühlsnormen, Sanktionsnormen.

Bsp.:

Fenster schliessen

T1. Nennen sie die korrekte Reihenfolge der fünf Gruppenphasen nach Tuckman

Forming, Storming, Norming, Performing, Adjournig

Fenster schliessen

T1. Schindlers Rollentheorie - welche Aussage ist korrekt?

- Beta folgt Gamma. -Gamma folgt Alpha. - Alpha folgt Omega. - Omega folgt dem Gegner.

Gamma folgt Alpha

Fenster schliessen

T1. Erklären sie das Konformitätdexperient von Asch in ihren Worten

Es wurde beobachtet wie sich einzele Personen in einer Gruppe beeinflussen lassen. Wenn Beispielsweise alle abschtlich die Offensichtliche Falsche Antwort geben, die nicht eingeweihte Person auch die Falsche wählt.

(Zenrale Eleente: Einfluss/ Dominanz einer (falschen) Gruppeneinschätzung versus der eigenen (richtigen) Wahrnehmung.) 

Fenster schliessen

T1. Zusammenhang Macht, Autorität und autoritär sein - Welche Aussage ist richtig?

- Je mehr Macht, desto mehr Autorität.- Je mehr Autorität, desto weniger autoritär. - Je autoritärer, desto mehr Autorität. - je weniger autoritär, desto weniger Macht.

- Je mehr Autorität, desto weniger autoritär.