Lernkarten

Karten 40 Karten
Sprache Deutsch
Stufe Berufslehre
Copyright © PostFinance
Erstellt / Aktualisiert 27.02.2010 / 11.07.2019
9 Exakte Antworten 18 Text Antworten 13 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Was ist mit elektronischem Zahlungsverkehr gemeint?

Digitale Abwicklung von Finanztransaktionen sowie webbasierte Bezahlverfahren und Zahlungssysteme.

Fenster schliessen

Wofür steht E-Commerce?

Elektronischer Geschäftsverkehr
Fenster schliessen

Zähle drei Vorteile des digitalen Zahlungsverkehrs auf.

Einsparung von Zeit und Material, höhere Datenqualität, mehr Spontankäufe durch Kunden, erhöhte Kundenbindung, Zahlung rund um die Uhr möglich, mehr Sicherheit dank kleineren Bargeldbeständen, usw.

Fenster schliessen

Wann ist ein Unternehmen „liquid“?

Wenn es in der Lage ist, fristgerecht seine Zahlungsverpflichtungen zu erfüllen. Im weiteren Sinn ist damit die Verfügbarkeit flüssiger Mittel gemeint.

Fenster schliessen

Das elektronische Zahlungswesen eines Unternehmens kann durch eine Software mit der Finanzbuchhaltung vernetzt werden. Ja oder nein?

Ja
Fenster schliessen

Was ist ein Debitor?

Ein Schuldner von Geld oder Ware

Fenster schliessen

Ein Kreditor ist:

Ein Gläubiger (Kreditgeber)

Ein Schuldner

Ein Anlageberater

Eine auf Unternehmen spezialisierte Bank

Fenster schliessen

Was ist eine Gutschrift?

Die Korrektur einer Rechnung und die Eintragung eines entsprechenden Guthabens, zum Beispiel in Folge einer Kundenreklamation.