Lernkarten

Karten 131 Karten
Lernende 29 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Grundschule
Erstellt / Aktualisiert 19.07.2011 / 04.02.2019
Lizenzierung Kein Urheberrechtsschutz (CC0)
Weblink
Einbinden
46 Exakte Antworten 85 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Definiere Psychologie gemäss Städtler, 1998.

Psychologie ist die Wissenschaft vom Erleben und Verhalten

Fenster schliessen

Wieso wurde einmal gefordert das Bewusstsein aus der Psychologie als Forschungsgegenstand auszuklammern? (kurze Antwort)

Es wurde behauptet, Selbstbeobachtung sei nicht objektiv, weswegen die Fremdbeobachtung zu bevorzugen sei

Diese Position konnte sich aus theoretischen und praktischen Gründen nicht in dieser Radikalität halten

Da sich die Erste-Person-Perspektive nicht zugunsten der Dritten eliminieren lässt

Es gäbe dann Beschreibungen ohne Beschreiber, Beobachtungen ohne Beobachter

Fenster schliessen

Was ist eine regulative Idee? Warum ist vollständige Objektivität eine regulative Idee?

Vollständige Objektivität ist eine regulative Idee, aber keine Realität, nur Personen als Subjekte können regulative Ideen haben

Beispiel einer regulativen Idee: Gott. Menschen „denken“ ihn. Er existiert nicht wirklich.

Fenster schliessen
1

1 Kommentare

  • 20.06.2015
    Auf Kant
1

Auf wen geht der Begriff einer "regulativen Idee" zurück?

Der Begriff „regulative Idee“ geht auf Kant zurück

Fenster schliessen

Auf wen geht der Begriff einer "regulativen Idee" zurück?

Der Begriff „regulative Idee“ geht auf Kant zurück

Fenster schliessen

Wieso hat der Behaviorismus das Methodenbewusstsein der Psychologie geschärft?

Hat auf Probleme der Begrifflichkeiten der Bewusstseinspsychologie hingewiesen.

Bewusstsein steht im Dienste des Verhaltens und Handelns, der adaptiven Bewältigung von Umgebungsanforderungen und ist damit eine biologische Funktion

Fenster schliessen

Vervollständige:

Handeln bzw. Handlung: Sonderform des menschlichen ______ mit zielgerichteten und beabsichtigten Charakter

Verhaltens
Fenster schliessen

Zutreffend wurde durch den Behaviorismus kritisiert, dass die Introspektion (Selbstbeobachtung) nicht der Königsweg ist. Warum?

Weil nicht geklärt werden kann wie Selbstbeobachtung funktioniert

Das zu Beobachtende und die Beobachtung sind auf eine schwer entwirrbare Weise miteinander verbunden