Lernkarten

Karten 27 Karten
Lernende 3 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Mittelschule
Erstellt / Aktualisiert 30.10.2011 / 01.01.2016
Lizenzierung Kein Urheberrechtsschutz (CC0)
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 10 Text Antworten 17 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Eigenschaften von Inhouse Funds von Banken und Effektenhändlern

Es ist ein bankinternes Sondervermögen und ist vor allem für mittelfgrosse und kleinere Banken und Effektenhändlern aktuell, die keinen eigenen Anlagefonds herausgeben. Auf einfache Weise kann die Bank spezifische Kundenwünschen entsprechen, ohne administrativen Aufwand von Anlagfonds in Kauf nehmen zu müssen und ohne die Anlagevorschriften des KAG einhalten zu müssen.

Fenster schliessen

Nenne die 5 gesetzlichen Rahmenbedingungen für Sondervermögen

im Sinne des Bankengesetzes den Banken und Effektenhändlern vorbehalten

nur bei Kunden mit Vermögensverwaltungsauftrag eingesetzt werden

keine öffentliche Werbung betrieben werden

Errichtung und Auflösung sind der Revisionsstelle zu melden

"Anlagefonds", "Investmentfonds" oder ähnliche Ausdrücke sind verboten

Fenster schliessen

Eigenschaften Investment Clubs

einfache Gesellschaft organisierte Anleger, welche gemeinsam aufgebrachtes Kapital nach eigenen Regeln selbst anlegen und verwalten

nicht dem KAG unterstellt, solange 1.) selbst verwaltet 2.) regelmässige Mitgliederinfo 3.) keine öffentliche Werbung 4.) nicht mehr als 20 Mitglieder 5.) ähnliche Begriffe wie "Anlagefonds" sind verboten

Mitglieder können VST durch gemeinsam Antrag zurückfordern

handelt sich um natürliche Personen die sich persönlich kennen

für jeden Teilnehmer unbeschränkte solidarische Haftung und müssen sich einer SRO oder der Kontrollstelle für Geldwäscherei unterstellen

Fenster schliessen

Von was spricht man noch wenn man über Index- oder Branchenzertifikate spricht?

Baskets oder synthetische Produkte

Fenster schliessen

Anlagepolitische Merkmale eines Baskets

1 zu 1 an der Marktentwicklung des betreffenden Indexes partizipieren

werden als Wertpapiere ausgegeben und somit täglich handelbar, indem die emittierende Bank als "Market Maker" auftritt

sehr einfache, transparente Produkte und haben erst noch den Vorteil, dass die Erreichung einer dem Markt genau entsprechenden Performance sichergestellt ist, auf Grund tieferen Kosten ist die Performance häufig leicht besser als die Rendite von passiv

meisten Zertifikate befristet, jedoch kein Problem, weil Banken meist kostenlosen Roll-over ermöglichen und unbefristete sind "Open-End-Zertifikate"

zusätzlich dynamische Zertifikate (periodische Überprüfung und Anpassung) oder Zertifikate auf einen Strategieindex (aussichtsreichsten Aktien vertreten)

Fenster schliessen

Die rechtliche Qualifikation und Beurteilung, erkläre.

Anleger erhält lediglich eine obligatorische Forderung gegüber der emittierenden Bank auf Rückzahlung eine bestimmten Betrages, dessen Höhe in den Emissionsbedingungen genau spezifiziert worden ist

bei einem Zertifikat hat der Anleger nicht denselben Schutz, sollte die Emissionsbank während der Laufzeit in Konkurs gehen, hat der Anleger nur eine in die Konkursmasse gehende Forderung gegenüber der Bank

Fenster schliessen

Merkmale "Anlagestiftungen im Rahmen der zweiten Säule"

Anlagefonds eher als Ausweichvariante, sonst in Anlagestiftungen

Vorteil Anlagepolitik, nicht dem KAG unterstellt

tiefere Verwaltungskosten, da Non-profit-Organisationen verpflichtet sind, ihre Dienstleistungen zu Selbstkosten anzubieten

Steuervorteile wie Stifung selbst steuerbefreit und Börsengeschäfte nicht umsatzsteuerpflichtig

Mitspracherechte der anlegenden PK, da jeder Anleger automatisch auch Mitstifter ist

Fenster schliessen

Fondsgebundenes Sparen der Säule 3a

durch den Bund mittels Massnahmen in der Steuerpolitik und der WEF unterstützt und somit diverse steuerliche Vorteile, aber an gesetzliche Bedingungen gebunden

anstelle des Sparens in Kontoform in Fonds zu investieren, wobei es sich hier meistens nicht um KAG-Anlagefonds handelt, sondern um Fonds, welche von den Anlagestiftungen geführt werden

Anlagepolitik dieser Fonds richtet sich nach den Vorschriften des BVG, deshalb höchstens 50% Aktienteil

steuerlicher Hinsicht sehr interessant, da vom steuerbaren Einkommen abzugsfähig, Kursgewinn auf den Anlagen einkommenssteuerfrei, sondern auch die Ausschüttung (Zinsen und Dividenden), welche wieder dem Vorsorgekonto gutgeschrieben werden