Lernkarten

Karten 231 Karten
Lernende 42 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Andere
Erstellt / Aktualisiert 22.09.2016 / 12.10.2019
Lizenzierung Kein Urheberrechtsschutz (CC0)
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 231 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

SMART

S= Spezifisch

M= Messbar

A= Attraktiv

R= Realistisch

T= Terminiert

Fenster schliessen

Motive menschlichen Handelns

Leistung 

Macht

Zugehörigkeit

Selbstwirksamkeit

Anerkennung

Fenster schliessen

Das "Führungsrad" im St.Gallener Modell

Aufgaben:

Werkzeuge:

Aufgaben: Resultatorientierung, Beitrag zum Ganzen leisten, Konzentration auf das Wesendliche

Werkzeuge: Stärken nutzen, Vertrauen, Positiv denken

Fenster schliessen

Pareto-Prinzip und Eisenhower-Prinzip

20% der Aufgaben die Sie Erledigen, bewirkt 80% des Erfolges

Fenster schliessen

Führungsgrundsatz: Vertrauen

Autoritärer Führungstil:

Kooperativer Führungsstil

Autoritärer Führungsstil: autoritär, patriachalisch, beratend

Kooperativer Führungsstil: konsultativ, partizipativ, deligativ

Fenster schliessen

Anlässe und Themen von Mitarbeitergespräche

Rückkehrgespräche

Wiedereingliederung

Anerkennung

Kritik

Fehlzeiten

Zielvereinbarung

Kündigung, Einstellung

Fenster schliessen

Kommunikation nach Paul Watzlawick

Kommunikation sind mindestens zwei Teilnehmer

1. Man kann nicht nicht kommunizieren

2. Jede Kommunikation hat einen Inhalts- und ein Beziehungsaspekt

3. Die Natur einer Kom. ist dadurch bestimmt, dass die Gesprächspartner unterschiedliche annahmen darüber treffen,       wer für die aktuelle Gesprächssituation verantwortlich ist.

4. Menschliche Kom. bedient sich sprachlicher und nicht-sprachlicher Mittel

5. Zwischenmenschliche Kom- sind entweder symmetrisch oder komplementär,je nachdem, ob die Beziehung                     gleichheit oder Unterschiedlichkeit beruht

 

Fenster schliessen

Kommunikation das "Eisbergmodell"

bewusst verbale Kommunikation:

unbewusst nonverbale Kommunikation:

bewusst: Sachinhalt

unbewusst: Interessen, Werte, Ärger, Wünsche, Tabus, Gefühle, Einstellungen, Erfahrungen, Bedürfnisse.