Lernkarten

Karten 36 Karten
Lernende 285 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Berufslehre
Erstellt / Aktualisiert 18.11.2015 / 18.09.2019
Lizenzierung Namensnennung - Nicht-kommerziell - Keine Bearbeitung (CC BY-NC-ND)     (Berufsfachschule Muttenz, GIBM)
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 22 Text Antworten 14 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

127. Gewerbliche-industrielle Berufsfachschule Muttenz ABU T4

 

Nennen Sie zwei Kontinente, in welchen sehr viele Entwicklungsländer zu finden sind.

  • Afrika
  • Asien
Fenster schliessen

128. Gewerbliche-industrielle Berufsfachschule Muttenz ABU T4

 

Welche Merkmale treffen auf ein Entwicklungsland zu?

Hohes Pro-Kopf-Einkommen

Wenig Industrie

Überbevölkerung

Schlechte medizinische Versorgung

Politische Stabilität

Fenster schliessen

129. Gewerbliche-industrielle Berufsfachschule Muttenz ABU T4

 

Nennen Sie drei typische Entwicklungsländer.

  • Bangladesh (Asien)
  • Somalia (Afrika)
  • Kenia (Afrika)
Fenster schliessen

130. Gewerbliche-industrielle Berufsfachschule Muttenz ABU T4

 

Erklären Sie den Begriff "Analphabeten".

Einer, der nicht lesen und schreiben gelernt hat.

Oder ähnliche Antworten wie: Der schriflichen Sprache unkundig.

Fenster schliessen

131. Gewerbliche-industrielle Berufsfachschule Muttenz ABU T4

 

Nennen Sie fünf Industrieländer.

  • Frankreich
  • Deutschland
  • USA
  • Japan
  • Schweiz
Fenster schliessen

132. Gewerbliche-industrielle Berufsfachschule Muttenz ABU T4

 

In Entwicklungsländern werden häufig "Monokulturen" angelegt. Erklären Sie den Begriff "Monokulturen"

Nur eine Pflanze wird angebaut.

Fenster schliessen

133. Gewerbliche-industrielle Berufsfachschule Muttenz ABU T4

 

Nennen Sie zwei Gründe, warum der "Analphabetismus" in Entwicklungsländern so hoch ist.

  • Fehlendes oder mangelhaftes Bildungswesen
  • Fehlende Finanzen
  • Kinder arbeiten, anstatt in die Schule zu gehen
Fenster schliessen

134. Gewerbliche-industrielle Berufsfachschule Muttenz ABU T4

 

Frauen in Entwicklungsländern haben oft sehr viele Kinder. Geben Sie zwei Gründe an.

  • Keine Familienplanung und Geburtenkontrolle
  • Kein Wissen über Verhütungsmethoden
  • Kinder als "Altersvorsorge"