Lernkarten

Karten 265 Karten
Lernende 29 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Andere
Erstellt / Aktualisiert 17.06.2013 / 12.05.2019
Lizenzierung Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen (CC BY-SA)     (Steuern für Experten, Band 2: Umstrukturierungen, internationales Steuerrecht, 2010, Märki, P., Märki Consulting)
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 179 Text Antworten 86 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

ALLGEMEIN

Bei der direkten Bundessteuer werden Erträge aus in der Schweiz gelegenem Grundeigentum ganz normal besteuert.

Richtig

Falsch

Fenster schliessen

ALLGEMEIN

Bei der Veräusserung eines Gutes, auf dem Abschreibungen gemacht wurden, stellt die Differenz (sofern sie positiv ist) zwischen dem Verkaufspreis und dem Buchwert ein steuerbarer Gewinn dar.

Richtig

Falsch

Fenster schliessen

ALLGEMEIN

Bei einer Sitzverlegung ins Ausland haften die mit der Verwaltung betrauten Personen solidarisch für die geschuldeten Steuern in der Schweiz bis zum Betrag des Reinvermögens der juristischen Person.

Richtig

Falsch

Fenster schliessen

ALLGEMEIN

Bei einer Sitzverlegung ins Ausland muss im Gegensatz zu einer ordentlichen Liquidation, kein steuerlicher Geschäftsabschluss erstellt werden.

Falsch

Richtig

Fenster schliessen

ALLGEMEIN

Bei einer Sitzverlegung ins Ausland, wo eine Betriebsstätte in der Schweiz zurückbleibt, verbleiben die stillen Reserven der Betriebsstätte als latentes Steuersubstrat.

Richtig

Falsch

Fenster schliessen

ALLGEMEIN

Das DBG kennt den Ausdruck Holdinggesellschaft nicht.

Richtig

Falsch

Fenster schliessen

ALLGEMEIN

Das DBG kennt keine Kapitalsteuer.

Richtig

Falsch

Fenster schliessen

ALLGEMEIN

Das OECD-MA definiert eine Baustelle als Betriebsstätte, sofern deren Dauer 180 Tage überschreitet.

Falsch

Richtig