Lernkarten

Karten 17 Karten
Lernende 4 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Grundschule
Erstellt / Aktualisiert 27.03.2015 / 11.02.2018
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 17 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

5. Gibt es eine konkrete Anleitung zum Handeln? Die Vielfalt sportdidaktischer Entwürfe

  • Jeder Sportlehrer hat eigenes didaktisches Konzept im Kopf
  • Fachdidaktische Konzepte: Zielvorstellungen über die pädagogische Möglichkeiten und Anliegen des Faches formuliert und für die Gestaltung des Unterrichts bestimmte Ziele, Inhalte und Methoden empfohlen
Fenster schliessen

4 aktuelle Fachdidaktische Konzepte:

    • Sportartenkonzept
    • Handlungsfähigkeit im Sport
    • Körper- und Bewegungserfahrung
    • Entpädagogisierung
Fenster schliessen

1. Worum geht es beim Sportartenkonzept?

  • Sport selbst mit seinen traditionellen Sportarten das Ziel und Inhalt des Unterrichts
  • Grundgedanke: Da der Sport eine eigene Sachstruktur aufweist, haben sich die pädagogischen Anstrengungen im Sportunterricht an dieser Eigenstruktur zu orientieren
  • Sachgerechte Vermittlung der Sportarten steht im Zentrum des Unterrichtsprogramms
Fenster schliessen

1. Worum geht es beim Sportartenkonzept? (Söll)

2 bedeutsame Zugänge

    • Körperbildung: Allgemeine körperlich-sportliche Ausbildung à Entwicklung und Förderung  der körperlichen Fähigkeiten
    • Bewegungsbildung: Schüler in den Sport als zentralen Bereich unserer Bewegungskultur à grundlegende Bewegungsfähigkeiten vermitteln
Fenster schliessen

1. Worum geht es beim Sportartenkonzept? (Söll)

Ansicht Ziele

  • Welt des Sports hat den Charakter des zweckfreien, spielerischen und künstlerischen
  • Ziel des Sports auf motorische Optimierung und ganzkörperliche Bewegung:
    • Streben nach Leistung und deren Verbesserung
    • Bemühungen und Erhalt dieser als Training
  • Abstrakte Begriff Sport konkretisiert sich in Sportarten
Fenster schliessen

1. Worum geht es beim Sportartenkonzept? (Söll)

  • 3 Grundverhaltensweisen beim Sport
    • Sportliche im engeren Sinne: Reine Optimierung und Quantifizierung der körperlichen Leistung
    •  
    • Sportlich-künstlerische, die perfekte Ausführungen anstrebt
    •  
    • Sportlich-spielerische, die sich an Regeln in einem direkten Vergleich mit einem unmittelbaren Gegenüber äußert 
  • Sportarten auf einem Kontinuum angeordert, das von Kunst über Sport bis Spiel reicht (ABBILDUNG S. 94)
  • Für das didaktisch-methodische Handeln im Sportunterricht ist die Sachanalyse der jeweiligen Sportart ein wichtiges Fundament
  • Konkretes Beispiel: Leichtathletik
  • Hauptvertreter des Sportartenkonzepts ist Wolfgang Söll
Fenster schliessen

2. Was ist unter Handlungsfähigkeit im Sport zu verstehen? (Kurz)

  • Schüler zum selbstständigen Handeln im Sport als einem bedeutsamen Lebensbereich  in unserer Gesellschaft zu qualifizieren
  • Ausgangsgedanke: Sportliches Handeln ist sinngeleitetes und sinnsuchendes Tun à derjenige, der Sport macht, gibt den Aktivitäten erst den Sinn
Fenster schliessen

2. Was ist unter Handlungsfähigkeit im Sport zu verstehen? (Kurz)

Typische Sinnrichtungen im Sport:

    • Leistung und Leistungsverbesserung
    • Wagnis und Spannung
    • Soziales Miteinander und Kommunikation
    • Fitness und Gesundheit
    • Eindruck und Körpererfahrung
    • Ausdruck und ästhetische Erfahrung