Cartes-fiches

Hans Nötig
Cartes-fiches 16 Cartes-fiches
Utilisateurs 1 Utilisateurs
Sprache Italiano
Niveau École primaire
Crée / Actualisé 24.05.2016 / 29.05.2016
Attribution de licence Non précisé
Lien de web
Intégrer
0 Réponses exactes 16 Réponses textes 0 Réponses à choix multiple
Fermer la fenêtre

Entstehungsgründe einer Obligation?

  • Vertrag (Art. 1 OR)

  • unerlaubter Handlung (Art. 41 OR)

  • ungerechtfertigter Bereicherung (Art. 62 OR)

Fermer la fenêtre

Was ist zum Vertragsabschluss erforderlich?

-übereinstimmende, gegenseitige willensäusserung der parteien auf die wesentlichen punkte

-die übereinstimmung wird als konsens bezeichnet

 

Fermer la fenêtre

objektive wesentlich/subjektiv wesentlich?

objektiv: was im minimum zum vertrag gehört (kauftpreis, kaufsache)

subjektiv: manchmal gewisse punkte so wichtig für partei, dass ohne diese vertrag nicht abgeschlossen wird (bsp. hotel preis, anzahl nächte, UND Zimmerlage. gast muss zimmer mit seeblick ausdrücklich verlangen)

Fermer la fenêtre

objektiv unmöglich`?

partei verkauft der anderen den pluto

Fermer la fenêtre

sittenwiedrig?

            Es werden Schmiergeldzahlungen vereinbart.

  • Eine Frau verpflichtet sich vertraglich, keine Kinder zu bekommen.

  • Ein Arbeitsvertrag auf Lebenszeit (Fall von Art. 27 Abs. 2 ZGB)

  • Nicht sittenwidrig ist es hingegen, eine Wohnung an eine Prostituierte für "Massage, Sauna" zu vermieten.

Fermer la fenêtre

rechtswiedrig?

Gemäss Betäubungsmittelgesetz ist der Handel mit Haschisch verboten und strafbar. Verkauft also ein Dealer jemandem ein Pfund "Schwarzer Libanese", so ist dieser Vertrag nichtig.

Fermer la fenêtre

zwinende bestimmungen?

Diese Normen können nicht durch einen Vertrag abgeändert werden

bsp. probezeit in einem lehrvertrag

 

Fermer la fenêtre

relativ zwingende bestimmung?

Diese dürfen nur zugunsten der schwächeren Vertragspartei abgeändert werden

bsp. Ein Arbeitgeber vereinbart mit seinem Arbeitnehmer, dass er nur drei Wochen Ferien hat, obwohl Art. 329a OR mindestens vier Wochen vorschreibt. Diese Vereinbarung ist ungültig. Hingegen dürften fünf Wochen Ferien vereinbart werden.