Lernkarten

Karten 30 Karten
Lernende 39 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Berufslehre
Erstellt / Aktualisiert 12.11.2015 / 29.09.2019
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
3 Exakte Antworten 21 Text Antworten 6 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen
1

1 Kommentare

  • 10.01.2016
    Kommentar gelöscht
1

Was muss vor dem Einstellen des Fahrwegs kontrolliert werden?

... hat der Fdl sicher zu stelle, dass keine Zugfahrstrassen oder andere Rangierbewegungen gefährdet werden.

Schutzweichen und Entgleisungsvorrichtungen genügen als Sicherheitsmassnahme

Fenster schliessen

Als Rangierbewegung gegen Zugfahrstrasse gelten:

 

alle Rangierbewegungen, die infolge einer späten Bremsung die Zugfahrt durch eine Flankenfahrt gefährden könnten

Fenster schliessen

Rangierfahrten gegen eingestellte Zugfahrstrassen sind erlaubt wenn

– beim Fahren gegen bzw. Anfahren an gebremste Fahrzeuge, die sich vor der eingestellten Zugfahrstrasse befinden oder

– wenn in Anlagen mit Zwergsignalen das Zielgleis der Rangierfahrt vor der eingestellten Zugfahrstrasse liegt sowie 1 Zwergsignal Halt zeigt und

     – bei einer begleiteten Rangierfahrt oder bei einer unbegleiteten gezogenen Rangierfahrt der Fahrweg vom Rangierleiter verlangt wird oder

     – sofern die Bedingungen für das Einstellen des Fahrweges ohne Verlangen erfüllt sind, zum direkten Aufstellen von Zügen an das Perron des Zielgleises.

Fenster schliessen

Einstellen bei Anlagen mit Zwergsignalen. Startpunkt:

Der Fahrdienstleiter hat den Startpunkt so zu wählen, dass alle zu befahrenden Weichen verschlossen werden und die Zwergsignale im Bereich der zu verschiebenden Fahrzeuge Fahrt oder Fahrt mit Vorsicht zeigen. Über Gleise, die bereits durch Fahrzeuge besetzt sind, muss die Rangierfahrstrasse so eingestellt werden, dass das letzte Zwergsignal vor dem Hindernis Fahrt mit Vorsicht zeigt.

Fenster schliessen

Wie hat der Fdl den Rangierweg bei zentralisierten Weichen ohne Zwergsignale einzustellen

vom Ziel her

Vom Start her

egal

Weichen dürfen nur umgestellt werden, wenn sie und die dazugehörigen Sperrschuhe, Entgleisungsvorrichtungen und Schutzweichen frei sind. Es dürfen sich keine Fahrzeuge gegen diese Weichen bewegen und deren Gleisfreimeldeeinrichtungen müssen den freien Z

Fenster schliessen

Speichern von Fahrstrassen ist verboten:

- für die Folgefahrt nach einem Stoss

- die zu speichernde Fahrstrasse den Fahrweg besonderer Fahrzeuge berührt

Fenster schliessen

Zustimmung zur Rangierbewegung

Der Fdl hat für jede Rangierbewegung eine Zustimmung zu erteilen?

richtig

falsch

Zustimmung gilt bis zum Halt im Zielgleis. Werden dort an weitere Fahrzeuge angefahren ist keine Zustimmung nötig

Zum Abstossen, Ablaufen und unbegleiteten geschobenen Rangierfahrten darf die Zustimmung nur erteilt werden, wenn der Fahrweg bis zum verlangten Zielgleis eingestellt ist.

Fenster schliessen

Verständigung und Zustimmung.

Darf ein anderer Fahrweg vom Fdl eingestellt werden?

Stellt der Fahrdienstleiter den Fahrweg in ein anderes als das verlangte Zielgleis, hat er den Rangierleiter vor dem Erteilen der Zustimmung zu verständigen.

Kann die Zustimmung nicht bis zum vorgängig durch den Rangierleiter verlangten Zielgleis erteilt werden, ist dieser zu verständigen, sofern keine ortsfesten Signale Halt zeigen.