Lernkarten

Microoeconomics 1

1. Semester Micro
 Details
0 Exakte Antworten 50 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Grenzrate der Substitution

​GRS oder MRS

Lizenzierung: Keine Angabe

Verhältnis, in dem Konsument bereit ist, die Konsomgüter gegen einander auszutauschen ( bei gleichbleibendem Nutzen, also auf der IK.

GRS entspricht dem abosluten Wert der Steigung auf der IK => internes Austauschverhältnis

Preisverhältnis= externes Austauschverhältnis.

GRS ist immer Positiv. - wird weggelassen

Fenster schliessen

Marinalanalyse?

Lizenzierung: Keine Angabe

Untersuchung von Effekt gerinfügiger/marginal Veränderung einer/mehrerer Vatiablen auf die Ausgangslage

Fenster schliessen

Berechnung von optimaler Menge?

Nicht Durchschnittsgewinn, oder Gewinn pro Stunde sondern: Vergleich von Grenzkosten und Grenznutzen:

​Optimale Entscheidung: max B(B(x*) - c(x*)

​FOC:  Ableitung von K = ABleitung von N
                              GK = GN

Fenster schliessen

Marschall'sche Nachfrage- Funktion.

Lizenzierung: Keine Angabe

Nachfrage nach einem Gut als Funktion der exogenen Grössen M,Pw und Pf.

​Wird über formales Optimierungsproblem augerechnet. 1. Lösungsweg:

1.Umformen von Budgetbed. Eine endogene Grösse durch andere Ausdrücken (W durch Formel mit F ausdrücken)
​2.Diese in Optimierungsproblem einsetzten, eliminiert eine (F) davon
​3.Differenzieren. Nach endogerner Grösse (W) auflösen
​4. Ergibt Marschall'sche Nachfrage Funktion für W, nach umformung auf für F

2. Lösungsweg¨über Lagrange-Verfahren.
​I durch II teilen--> GRS =PV
​nun für Marschall'sche Nachfrage: Tangentialbedingung (GRS = PV) mit der Budgetbed. (III) verbinden. => NAchfrage der beiden Gütern als Funktionen der exogenen Grössen
 

Fenster schliessen

Preis Konsum-Kurve

Lizenzierung: Keine Angabe

Menge aller optimalen Bündel (x1,x2) die man bei gegebenem Einkommen finet, wenn ein Preis P2 fixiert wird und der Preis des anderen Gutes variiert.

Fenster schliessen

Formale Inzidenz bei Besteuerung? Von Produzent oder Konsument?


​Form der Inzidenz. Die f. I. gibt die Einkommensverteilungsänderungen an, die vorliegen würden, wenn keine Überwälzungsvorgänge stattfänden und der primäre Zahler bzw. Nutzer auch endgültiger Zahler und Nutzer wäre. - Gegensatz: effektive Inzidenz.

Bei Konsumentensteuer sind Gleichgewichtsmenge sowie Brutto- und Nettopreise identisch zur Produzentesteuer.

d.h. --> Formale Indzidenz ist öknomisch Irrelevant.

Fenster schliessen

Grenzproduktivität?
 

Was?

Wann?

Wie?

Lizenzierung: Keine Angabe

Produktion.

Optimales L.

Shcnittpunkt von GP und DP!

Fenster schliessen

Formel genereller Elastizität?

Funktion?

Anwendung?

Lizenzierung: Keine Angabe