Lernkarten

Martin Romer
Karten 28 Karten
Lernende 36 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Grundschule
Erstellt / Aktualisiert 05.12.2012 / 18.08.2019
Lizenzierung Kein Urheberrechtsschutz (CC0)
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 28 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Erkläre verbale Kommunikation

Verbale Kommunikation ist die Kommunikation über Worte. Worte sind nur Symbole, die für verschiedene Menschen eine andere Bedeutung haben können.

Fenster schliessen

Erkläre paraverbale Kommunikation

Beim Sprechen ist nicht nur entscheidend, was gesagt wird, sonder ebenso, wie es gesagt wird. Faktoren der paraverbalen Kommunikation sind z. B. Geschwindigkeit, Tonhöhe und Tonfall.

Fenster schliessen

erkläre nonverbale kommunikation

Ist die Benützung seines ganzen Körper und auch seine Kleidung, um sich aus zu drücken.

Fenster schliessen

erkläre eine Einwegkommunikation

Das Lesen des vorliegenden Textes ist eine Form von Kommunikation, die nur in eine Richtung verläuft. Die sendende Person (Autorin) übermitteln Ihnen eine Botschaft, auf die Sie nicht direkt reagieren können.

Fenster schliessen

erkläre eine Zweiwegkommunikation

Die ursprüngliche Senderin hat die Möglichkeit, anhand der Botschaft des ursprünglichen Empfängers festzustellen, ob dieser ihre ursprüngliche Botschaft richtig verstanden hat.

Fenster schliessen

Zweiwegkommunikation in Stichworte

Gedanke, Interpretation und übersetzen ins Sprachliche, Sender, Botschaft und Kanal, Empfänger, Interpretation und übersetzen ins Gedankliche, Gedanken, Effekt, Reaktion, Gedanke, Interpretation und übersetzen ins Sprachliche, u.s.w.

Fenster schliessen

erkläre die Metakommunikation

Metakommunikation bezeichnet die Kommunikation über die Kommunikation. Dies geschieht im Sinne einer Verständigung über Inhalt, Form und Funktion sprachlicher Äusserungen sowie über die Sprechabsicht selbst.

Fenster schliessen

Erkläre Axiom 1

Man kann nicht nicht kommunizieren. oder Es ist unmöglich, nicht zu kommunizieren.