Wir bauen für dich um! Daher steht card2brain am Donnerstag, den 20.06.2019 ab 23:30 für einige Stunden nicht zur Verfügung.

Lernkarten

Karten 96 Karten
Lernende 7 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 04.10.2015 / 02.07.2017
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
1 Exakte Antworten 95 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

AG: Arten der Kapitalerhöhung

  • ordentliche Kapitalerhöhung: 3/4 Mehrheit d. vertretenden Grundkapitals in der HV, Bezugsrecht f. Aktionäre gemäß bisherigem Anteil
  • Bedungte Kapitalerhöhung: V.a. bei Emission von Wandel- oder Optionsanleihe, tatsächliche Kapitalerhöhung abhängig davon, wie weit vom Wandel/Option  Gebrauch gemacht wird, neu geschaffene Aktien max. 50% des bisherigen Grundkapitals
  • genehmigtes Kapital: Ermächtigung der HV an Vorstand Grundkapital zu erhöhen, Gültig f. 5 Jahre
  • Nominelle Kapitalerhöhung
    • Passivtausch= Umwandlun v. Rücklagen in Grundkapital, Veränderung der Struktur des EK, keine materielle Kapitalzufuhr von außen, Berichtigungsktioe f. Aktionäre
    • Zweck: Haftungsrahmen des Grundkapitals erhöhen f. Verbesserung d. Kreditfähigkeit, oder Kurswert der Aktien verringern f. Verbesserung d. Marktgängigkeit
Fenster schliessen

IPO - Inital Puplic Offering - Börsegang - Ziele

  • Finanzierung: Verbesserung d. EK Quote, Basis f. künftige Aktien/Anleihem Emissionen, Aktie als Akquisitionswährung f. U-Übernhame
  • Eigentümer: Regelung der Nachfolge, Ausstieg v. Risikokapitalgebern, Going public von Tochter-U, Privatisierung v. Staatseigentum
  • Unternehmen: Realisierung v. Wachstumsstrategien, Steigerung d. Bekanntheit, Attraktivität f. MA
Fenster schliessen

COrporate Governance Kodex

= Ordnungsrahmen f.d. Leitung und Überwachung d. Unternehmens f. börsennotierte AGs

Inhalte: Internat. Standars f. U-Führung, Regelung des österr. Aktienrechts

Ziel: verantwortliche, nachhaltige und langfristige Wertschaffung

Unterteilt in: Legal Requirement, Comply or Explain (regel soll eingehaltet werden, Abweichungen müssen erklärt werden, Recommandation

Fenster schliessen

IPO - wie?

Phase 1: Grundsatzentscheidung im Unternehmen

Phase 2:  Überprüfung u. Optimierung d. Börsenreife, Dokumentation d. Börsenreife (Expose auhc zur Vorlage bei Investmentbanken)

Phase 3: Durchführung der Due Dilligence (rechtliche Prüfung), Erstellung Emissionsprospekt, Erarbeitung Equity Story

Phase 4: Pre-Marketing, Kick Off PK, Zeichungsfrist, Road Shows, Festlegung des Emissionspreises, Zuteilung der Aktien

Fenster schliessen

Bezugsrecht?

= Recht zum Bezug zusätzlicher Aktien im Verhältnis der bisherigen Beteiligung

Funktion: Ausgleich v. Vermögensnachteilen, Wahrung der bisherigen Stimmrechtverhältnisse

Fenster schliessen

Innenfinanzierung

aus dem Umsatzprozess: Offen Selbstfinanzierung, stille Selbstfinanzierung, , Finazierung aus Gegenwerten v. ABschreibungen, Finanzierung aus den Gegenwerten v. Rückstellungen

Finanzierung aus Vermögensumschichtung: Desinvestitionen im ANlagevermögen, Reduzierung der Kapitalbindung im Umlaufvermögen, Sale and Lease Back

Fenster schliessen

Selbstfinazierung

Def.: Beschaffung v. Kapital durch einbehaltene Gewinne

Motive: Unabhängigkeit v. Kapitalmarkt, keine Veränderung d. Beteiligungsverhältnisse, Schonung der Liquidität, steuerliche Vorteile bei Kapitalgesellschaften

Fenster schliessen

Formen der Selbstfinanzierung

  • offene Selbstfinanzierung: Dotierung v. Gewinnrücklagen, AUsweis eines Gewinnvortrages
  • Stille Selbstfianzierung: das faktische EK des U ist durch eine Unterbewertung v. Vermögenswerten oder Überbewertung v. Verbindlichkeiten höher als jenes, das in der Bilanz ausgewiesen ist.