Lernkarten

Karten 37 Karten
Lernende 33 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Andere
Erstellt / Aktualisiert 23.06.2013 / 04.03.2019
Lizenzierung Namensnennung (CC BY)     (Betriebswirtschaft vertehen Das St. Galler Management-Modell, Roman Capaul & Daniel Steingruber, Lehrer Dr. Paul A. Tschudy)
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 37 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Was sind habituelle Entscheidungen?

Betreffen Güter des täglichen Bedarfs und werden oft getroffen. Kunde zeigt Gewohnheitsverhalten.

Beispiele: Zahnpasta, Butter, Waschmittel...

Fenster schliessen

Was sind Limitierte Entscheidungen?

Zweitkäufe. Erfahrungen aus früheren Käufen. Begrenzte Anzahl Informationswuellen werden benötigt da man Erfahrung hat aus früheren Kauf.

Beispiele: Zweitkauf von: Auto, Digitalkamera...

Fenster schliessen

Was bedeutet Marksegmentierung geografisch?

Segmentierung nach Gebiet, Bevölkerungsdichte, Sprache oder Klima

Beispiele:
- Deutschschweiz, Westeuropa
- ländlich, südlich
- Franzäsisch, Deutsch
- südlich, nördlich

Fenster schliessen

Was beduetet Marktsegmentierung soziodemografisch?

Marktsegmentierung nach Alter, Geschlecht, Einkommen, Beruf oder Ausbildung.

Beispiele:
- 20-30 Jährige
- männlich, weiblich
- Normalverdiener

Fenster schliessen

Was bedeutet Marksegmentierung wert- und verhaltensbezogen?

Marktsegmentierung nach Werthaltung, Lebensstil, Art der Freizeitgestaltung oder Kaufmotiven.

Beispiele:
- Fleiss, Disziplin, Sparsamkeit
- Freizeitorientierung, Karriereorientierung
- Kinogänger, Outdoor-Sportler
- Qualität, Preis, Prestige