Lernkarten

Christoph Wenzel
Karten 48 Karten
Lernende 58 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Andere
Erstellt / Aktualisiert 08.11.2015 / 03.05.2019
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 48 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Was bedeutet die SMART Regel bei der Zielsetzung.

Gemäss der SMART Regel müssen Ziele wie folgt sein:

S = Spezifisch
M = Messbar
A = Akzeptiert
R = Realistisch
T = Terminiert (Datum) 

Fenster schliessen

Wei setzen sich die Beschaffungskosten zusamme?

- Beschaffungskosten im Engeren Sinne ( Menge * Preis / Bestellkosten)
- Lagerhaltungskosten
- Finanzierungskosten (Kapitalkosten)
- Fehlmengenkosten

Fenster schliessen

Wie setzen sich die Lagerhaltungskosten zusammen?

Lagerhaltungskosten = Lagerkosten + Zinsen für Kapitalbindung

Fenster schliessen

Was sagt die Optimale Bestellmenge aus?

Bei der Optimalen Bestellmenge halten sich die Lagerkosten und die Bestellkosten die Wage.

Fenster schliessen

Was ist das Bestellpunktverfahren?

Beim Bestellpunktverfahren wird eine Bestimmte Menge bestellt sobald der Bestand auf dem Bestellpunkt ist.

Fenster schliessen

Was ist das Bestellrythmusverfahren?

Beim Bestellrythmusverfahren wird in regelmässigen Abständen die benötigte Menge bestellt.

Fenster schliessen

Was wird bei der Wareneingangskonstrolle alles gemacht?

Sachkonstrolle:
- Lieferschein und Begleitpapiere
- Äussere Schäden kontrolliert
- Eventuell Annahme verweigert

Terminkontrolle:
- Vollständigkeit
- Rechtzeitigkeit
- Bestellrückstände aufdecken
- Lieferverzögerung bearbeiten

Fenster schliessen

Welche zwei Varianten gibt es bei der Qualitätsprüfung?

Attributprüfung (Gut-Schlecht Prüfung):
- Ev. Stichprobe
- Geringe Zeit Kostenaufwand
- Schnellere Einlagerung
- Nur ein Merkmal wird geprüft

Variantenprüfung:
- Ev. Stichprobe
- Aussagekräftige Prüfung
- Hohe Kosten (Prüfung, ev. zerstörung des Produktes)
- Aufwand für Prüfpläne und Messwerkzeug