Flashcards

Saskia Maumau
Flashcards 103 Flashcards
Students 0 Students
Sprache Deutsch
Level University
Created / Updated 27.06.2013 / 30.06.2013
Licencing No Copyright (CC0)
Weblink
Embed
1 Exact answers 102 Text answers 0 Multiple-choice answers
Close window
  1. Definieren Sie die Aquakultur und geben Sie die Produktionsentwicklung der vergangenen Jahrzehnte wieder!

Laut FAO 1995: Kultivierung von aquatischen Organismen (Fische, Molluscen, Crustaceen, Wasserpflanzen). Menschlicher Eingriff um Produktion zu erhöhen

Besatzmaßnahmen, Fütterungsstrategien, Schutzmaßnahmen

Unterschied zum Fischfang: Organismen aus Aquakultur gehören immer einer Person oder Organisation

Angeblich gab es schon 2500 v Chr Tilapia Haltung in Teichen, in den letzten 10 Jahren wurden 106 neue Arten kultiviert

97% der aktuell gehaltenen Organismen wurden seit Beginn des 20. Jahrhunderts domestiziert

 

Close window
  1. Geben Sie einen kurzen Abriss zur historischen Entwicklung der Fischzucht (von Karpfen und Forellen) in Europa.

 

Karpfenzucht durch Klöster, 1290 gründeten Karmeliterinnen in Dinkelsbühl (BRD) Kloster mit Fischzucht, aus dem 16. Jahrhundert stammen die ersten Bücher über Teichwirtschaft: Jahresklassenzucht, Einrichtung von Laich- und Brutteichen, Fütterungspläne und Krankheitsbekämpfung

Forellenzucht entstand aus Bedarf an Besatzfischenfür Fließgewässer, die sinkende Bestände hatten (Zersplitterung der Fischerreirechteà starke Nutzung!) Stephan Ludwig Jacobi (1711-1784) entwickelte Idee der künstlichen Befruchtung bei Fischen, 1840 wurde an Mosel Idee fortgeführt, in Hüningen entstand 1854 erster staatlicher Forellenzuchtbetrieb (spätere Kaiserlich-Deutsche Reichsanstalt)

Es folgte künstliche Forellenaufzucht in großer Aufstellung in Mitteleuropa, erst nur heimische Forellen und Lachse (Bachforelle, Meerforelle, atlantischer Lachs)

Parallel: Entstehung Vorläufer Fischereiorganisationen, -verbände Ziel: systematischer Besatz der Gewässer mit Jungfischen

Zu Beginn Futter= Schlachtabfälle, Innereien, Molkereiprodukte, Futterfische, in den 1950er erste industriell gefertigte Mischfutter

 

 

Close window
  1. Vergleichen Sie die Entwicklung der Landwirtschaft mit der Aquakultur

Ca. 3000 Seetierarten und 200 Landtierarten werden vom Menschen konsumiert

97% der gegenwärtig in Aquakultur gehaltenen Organismen wurden seit Beginn des 20. Jahrhunderts domestiziert

In den letzten 10 Jahren wurden 106 neue Spezies in Aquakultur genommen

Ca. 54% Aquakultur sind 10 Arten, 30 Arten ergeben schon 80%

 

 

Close window
  1. Nennen Sie die wichtigsten Tierarten der Aquakultur und schätzen deren Produktionsumfänge ein

 

Frischwasser Fische 54% Weichtiere 27% Krustentiere 9% (ABER: 23% des Wertes) Diadrome Fische (Wanderfische) 6% Marine Fische 3%
Close window
  1. Welche Arten werden vornehmlich in Europa kultiviert und welche Bedeutung hat die europäische Aquakulturproduktion im Weltmaßsstab

Karpfen, Welse, Plattfische, Stör, Salmoniden

Dorade, Wolfsbarsch, Atlantischer Lachs, marine Arten (alle mit nennenswertem Zuwachs)

 

Europa stellt 4,2% der in Aquakultur produzierten Organismen und hat einen Produktionswert von 9,1% weltweit, bei China sind es 66,7% der Organismen mit einem Produktionswert von 48,8%

Close window
  1. Welche Perspektiven hat die Aquakultur? Nennen Sie prognostizierte Produktionsvolumen, Bedeutung einzelner Spezies, etc.

 

50 % weltweit verzehrter Fische aus Aquakultur , BRD 20% des Gesamtkonsums

FAO: Zunahme der Erträge aus Aquakultur von 51 miot/a auf 60mio t/a 2015

Vorraussichtlich wird Anteil mariner Fischarten in der Aquakultur steigen

EINSATZ EXTERNER RESSOURCEN ZUR AUSWEITUNG DER AQUAKULTURPRODUKTION AUF EIN MINIMUM REDUZIEREN

TK-Fisch ist dominierende Vermarktungsform

Top 5 in BRD: 1. Alaska Seelachs (23,3%)

                         2. Hering (18,5%)

                         3. Lachs (12,5%)

                         4. Thunfisch, Boniten (11,2%)

                         5. Pangasius (4,8%)

 

 

Close window
  1. Wie viel Fisch wird in Deutschland pro Jahr und Kopf verzehrt? Vergleichen Sie mit anderen Ländern

 

Pro Kopf Verbrauch weltweit: 16,7kg

BRD: 16kg, grundsätzlich höherer Fischkonsum in Ländern mit Meeranbindung

 

 

Close window

Erläutern Sie die Vielfältigkeit der Körperform von Fischen

 

Evolution: Anpassung der Körperform an die verschiedenen Bedürfnisse

Ursrünglich: Tropfen oder Spindelform (geringer Widerstand)

Torpedotyp (Haie, Zander, Forellen) gleicht der Spindeform

Aalform: langsamere Bewegung in ruhigerem Wasser, viele Längsmuskeln à Dauerschwimmen

Seenadeln/-pferdchen: Leben in Pflanzenbüscheln, schlechte Schwimmer

Pfeilform: Raubfische wie der Hecht

Plattfische, Rochen: benthische Lebensweise, dem Grund anschmiegen

Kugelfische, Kofferfische: schlechte Schwimmer, aber hohe Rotierfähigkeit

Flossen sind wichtig für die Artunterscheidung

Außer Flossen: Fädige Anhänge an den Lippen von Fischen = Barteln, tragen Sinnesorgane

Lage des Mauls nach Art: unterständig (Hai, Karpfen, Barbe), endständig (Barsch, Zander), oberständig (Ukelei, Rapfen)