Lernkarten

Melanie Büttiker
Karten 21 Karten
Lernende 12 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Grundschule
Erstellt / Aktualisiert 26.05.2014 / 12.12.2018
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 21 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Was versteht man unter dem Begriff „Konkubinat“?

 Zusammenleben ohne verheiratet zu sein
 Bett-,Tisch- und Wohngemeinschaft ohne Eheschein/Trauschein
 Ehe ohne Eheschein/Trauschein
 Probe-Ehe

Fenster schliessen

Da in einem Konkubinat rechtlich wenig geregelt ist, ist es ratsam, zu wichtigen Lebensbereichen
in guten Zeiten Abmachungen zu treffen. Diese können in einem Konkubinatsvertrag festgehalten
werden. Beschreiben Sie drei Punkte, die in einem Konkubinatsvertrag geregelt werden sollten:

 Wem gehört was
 Wer bezahlt wieviel an die Lebenshaltungskosten; wer beteiligt sich wie an Hausarbeiten
 Wie regelt man eine allfällige Trennung
 Wie werden Neuanschaffungen finanziert

Fenster schliessen

Wer darf eine Ehe eingehen (Ehevoraussetzungen)?

 Wer handlungsfähig ist (urteilsfähig und mündig)

Fenster schliessen

Wird nichts anderes vereinbart, gilt in der Ehe folgender Güterstand:

 Die Errungenschaftsbeteiligung

Fenster schliessen

Wie heissen die beiden anderen Güterstände?

Gütergemeinschaft und Gütertrennung

Fenster schliessen

Eigengut oder Errungenschaft im ordentlichen Güterstand? Kreuzen Sie an!

Ersatzanschaffungen für Eigengut

EIGENGUT ODER ERRUNGENSCHAFT

EIGENGUT

Fenster schliessen

Eigengut oder Errungenschaft im ordentlichen Güterstand? Kreuzen Sie an!

Gegenstände, die ausschliesslich dem persönlichen Gebrauch eines Ehepartners
dienen.

EIGENGUT ODER ERRUNGENSCHAFT

EIGENGUT

Fenster schliessen

Erträge des Eigengutes

 

Eigengut
Errungenschaft

Errungenschaft