Lernkarten

Moritz Rolli
Karten 18 Karten
Lernende 37 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 23.09.2016 / 30.06.2019
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
2 Exakte Antworten 16 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Definiere den Begriff "Patientenedukation"

Patientenedukation ist jede Kombination von Lernerfahrung, die Personen bei Verhaltensveränderungen, welche Gesundheit fördern, unterstützt. Die Patientenedukation ist geplant und interdisziplinär.
Fenster schliessen

Definiere den Begriff Patientenkompetenz.

Patientenkompetenzen bezeichnet die Fähigkeit, für sich Verantwortung zu übernehmen auf dem Weg durch die Krankheit. Da dieser Weg bei jedem anders aussieht, gibt es nicht DIE Patientenkompetenz, sondern es gibt immer nun MEINE Kompetenz als Pat.
Fenster schliessen

Nenne einige Bedingungen für Veränderungen, welche Erfüllt sein müssen, damit die Menschen auf die Gesundheitsberatung reagieren. 

  • sie riskieren, eine bestimmte Krankheit zu entwickeln
  • das Risiko ist ernsthaft und die Folgen, diesen Zustand zu entwickeln sind unerwünscht
  • das Risiko kann durch eine spezifische Verhaltensänderung reduziert werden
  • Hürden zur Verhaltensveränderung sind überbrückbar. 
Fenster schliessen

Nenne die 5 Schritte, des Patientenedukations - Prozess mit einem Beispiel, was damit gemeint ist.

  1. Lernbedürfnisse ermitteln 
    1. Fragen zu: Sogen, Fähigkeiten, Optionen, Wissensstand, Ziele
    2. Lernstil: wie/wann lernen?
    3. Lernbereitschaft: Veränderungsbereitschaft, mögliche Hürden
  2. Ziele entwickeln
    1. Was will ich mit der PAEdu erreichen
    2. Nach SMART/RUMBA
  3. Planen und durchführen
    1. Was, Wann, Wo, Wer, Wie, Warum
  4. Evaluation
    1. War die Schulung erfolgreich?
    2. Beherrscht der Pat. die Inhalte?
  5. Dokumentation
    1. Dokumentation als Qualitätssicherung von der geplant erbrachten Leistung
Fenster schliessen

Was beinhaltet das Konzept der "Mikroschulungen?

Massgeschneidert auf die Situation des Patienten.

  • Kleine Lerneinheiten
  • geplant und zielorientiert
  • 15-30 Minuten, 1-2 Personen
  • Aufbaueinheiten, Wiederholungen
  • mit Ergebnissicherung
Fenster schliessen

Was wird in der Mikroschulung unter folgenden Begriffen verstanden?

  • Faktenwissen
  • Prinzipienwissen
  • Optionales Wissen

Faktenwissen: aufnehmen von definierten Informationen

Prinzipienwissen: verstehen von Hintergründen

Optionales Wissen: unter veränderten Bedingungen sicher handeln.

Fenster schliessen

Nenne mögliche Fehler, welche bei der PAEdu auftreten können.

  • einschränkende Lernbedingungen zu wenig beachtet
  • nicht akzeptieren, dass Pat. das Recht haben, ihre Meinung zu ändern
  • Reden in Fachsprache --> Pat. versteht nichts
  • Lernen nicht auswerten
  • Pat. mit Infos überladen
Fenster schliessen

Nenne Kommunikationsprobleme bei der Kommunikation mit fremdsprachigen Menschen

  • Unzureichende Deutschkenntnisse
  • Nur vereinzelte Dolmetscherdienste
  • Sitten im Herkunftsland
  • Misstrauen
  • Fordernde Haltung
  • Hochdeutsch kann Sprachproblem nicht lösen