Lernkarten

Karten 49 Karten
Lernende 1 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 06.08.2019 / 20.08.2019
Lizenzierung Kein Urheberrechtsschutz (CC0)     (selbst)
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 0 Text Antworten 49 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Definition der psychologischen Diagnostik

Das Wort „Diagnostik“ kommt aus dem Lateinischen

Das Wort „Diagnostik“ kommt aus dem Griechischen

Psychologische Diagnostik ist dadurch erschwert, dass das zu messende Konstrukt nicht direkt beobachtbar ist.

Sie umfasst zwei zentrale Teil-Aspekte (erkennen/bemerken/unterscheiden & entscheiden/beschließen)

Sie umfasst drei zentrale Teil-Aspekte

Fenster schliessen

Teilaspekte der psychologischen Diagnostik

Psychologische Diagnostik soll es ermöglichen eine Prognose über die Psyche abzugeben

Psychologische Diagnostik soll die Ursachen eines mentalen Zustandes erklären

Diagnostik hat den Anspruch einer möglichst genauen Messung von Eigenschaften

Fenster schliessen

Gestezlioche Rahmenbedignungen

Wer unbefugt ein fremdes Geheimnis, namentlich ein zum persönlichen Lebensbereich gehörendes Geheimnis oder ein Betriebs-oder Geschäftsgeheimnis, offenbart, das ihm als Berufspsychologen mit staatlich anerkannter wissenschaftlicher Abschlussprüfung… anvertraut worden oder sonst bekannt geworden ist, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.

Wer unbefugt ein fremdes Geheimnis, namentlich ein zum persönlichen Lebensbereich gehörendes Geheimnis oder ein Betriebs-oder Geschäftsgeheimnis, offenbart, das ihm als Gehilfe oder Praktikant eines Berufspsychologen mit staatlich anerkannter wissenschaftlicher Abschlussprüfung… anvertraut worden oder sonst bekannt geworden ist, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.

MA-Psychologen haben kein Zeugnisverweigerungsrecht

Schweigepflicht gilt für alle beteiligten

ausgebildete Psychotherapeuten haben ein Zeugnisverweigerungsrecht

Fenster schliessen

Grundvorrausetzungen psychometrischer Tests

Objektivität / Unabhängigkeit vom Diagnostiker / Standardisierung

Differenzierung [erkennen/bemerken/unterscheiden]

Reliabilität

Validität

Normalität / komplette zeitliche Stabilität / Natürlichkeit / Testwerte müssen Konstrukt nicht zwingend abbilden

Fenster schliessen

Rationale Methode 

Wird auch deduktive Methode genannt

Ist nicht theoriegeleitet

Wird auch induktive Methode genannt

Liegt dem HAWIE Intelligenztest zugrunde

Liwgt dem NEO FFI zugrunde

Fenster schliessen

Externale Methode 

wird auch kriteriumsorientierte Methode genannt

benötigt einen möglichst breit gefächerten Itempool

liegt dem thematischen Apperzeptionstest zugrunde

es ist eine Kreuzvalidierung nötig

führt zu Skalen hoher Homogenität

Fenster schliessen

Externale Methode 

Wird auch rationale Methode genannt

Der Ausgangspunkt ist eine Gruppe, die differenziert werden soll

Der Ausgangspunkt ist eine homogene Gruppe

Wird auch kriteriumsbezogene Methode genannt

Es sind keine inhaltlichen oder dimensionalen Interpretationen (der Skala) möglich

Fenster schliessen

Induktive Methode 

Innerhalb der Skalen muss eine Einfachstruktur (niedrige Kotrrelation mit den Items anderer Skalen) und interne Konsistenz (hohe Korrelation zwischen den Items), welche der Homogenität entspricht, vorliegen.

Liegt der Korrelationsrechnung zugrunde (Faktorenanalyse)

Der Big5 Faktor Extraversion wurde durch Interpretation erschlossen

Es müssen umfangreiche Stichproben erhoben werden

Führt tendenziell zu Skalen hoher Homogenität