Lernkarten

Karten 92 Karten
Lernende 1 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Berufslehre
Erstellt / Aktualisiert 04.08.2019 / 05.08.2019
Lizenzierung Keine Angabe     (Finanzhochschule Königs Wusterhausen)
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 92 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Reihenfolge der Tilgung wenn keine Zweckbestimmung vom Stpfl...

§ 225 (2) AO

  1. Geldbußen (z.B. wegen Steuerhinterziehung)
  2. Zwangsgelder
  3. Steuerabzugsbeträge (z.B. LSt - AG)
  4. übrige Steuern (z.B. USt, ESt)
  5. Kosten
  6. Verspätungszuschläge
  7. Zinsen
  8. Säumniszuschläge

Innerhalb der Reihnefolge nach Fälligkeit --> AUSNAHME bei Centgenauer Überweisung  

Wenn gleichzeitig Fällige Beträge entscheidet FA 

Fenster schliessen

Ist die Möglichkeit einer Bargeldannahme im FA möglich ? 

Erläutern Sie die Besonderheiten ...

  • § 224 (3) S.1 AO grds. sind Zahlungen unbar zu leisten
  • kann in ausnahmefällen an Amtsträger mit besonderer Ermächtigung übergeben werden z.B. VollzB
  • eine Ausnahme wäre z.B. wenn Gefahr in Verzug 
  • Tag der Zahlung ist gem. § 224 (2) Nr.1 AO die Übergabe des Geldes 
Fenster schliessen

Nennen Sie die möglichen Zahlungsarten...

Bar = übergabe Bargeld oder Scheck an VollzB (nicht üblich)

Unbar = Überweisung, Einzahlung auf FA Kto., übersendung Scheck an FA, Aufrechnung § 226 

Fenster schliessen

Tag der Zahlung bei einer Überweisung? 

 

§ 224 (2) Nr. 2 AO Überweisung 

An dem Tag, an dem der Betrag der Finanzkasse gutgeschreiben wird, ist der Tag der Zahlung. 

Fenster schliessen

Ansprüche aus dem Steuerschuldverhältnis Erlöschen insbesondere durch...

§ 47 AO Erlöschen 

  • Zahlung § 224 AO
  • Aufrechnung § 226 AO
  • Erlass § 227 AO
  • Verjährung §228 AO
Fenster schliessen

Erläutern Sie die Besonderheiten einer Scheckzahlung ...

§ 223 (2) Nr. 1 AO Scheckzahlung 

Wirksam geleistete zahlung erst 3 Tage nach Eingang des Schecks 

-> WICHTIG: Beachte SaSoFei § 108 (3) AO 

Fenster schliessen

Beispielrechnung für frühstmögliche Vollstreckung 

ESt 01 Bescheid v. 07.08.2002, Abschlusszahlung 2.400,00 €. 

Wann darf frühstmöglich vollstreckt werden?

Bekanntgabe 

  • E: 07.08.2002
  • B: 08.08.2002
  • D: 3 Tage 
  • E: 10.08.2002

Fälligkeit § 220 (1) AO, § 36 (4) EStG, § 108 (3) AO 

  • E: 10.08.2002
  • B: 11.08.2002
  • D: 1 Monat 
  • E: 10.09.2002 --> 11.09.2002

§ 254 (1) S.1 AO 

  • E: 10.08.2002
  • B: 11.08.2002
  • D: 1 Woche 
  • E: 17.08.2002

Frühstmögliche Vollstr. somit am 12.09.2002

Fenster schliessen

Wann bedarf es nicht einem Leistungsgebot und einer Vollstreckungsschohnfrist? 

 

§ 254 (1) S.4 AO - bei Steueranmeldungen durch Stpfl. 

§ 254 (2) AO - bei SZ und Zinsen die mit der Steuer beigetrieben werden