Lernkarten

Karten 28 Karten
Lernende 2 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Andere
Erstellt / Aktualisiert 07.07.2019 / 18.07.2019
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 28 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Beitragsprimat
Leistungsorientierte Pläne
Unterschied

Beitragsprimat
-Leistungen im Versicherungsfall werden aufgrund der Beiträge des Versicherten und des Arbeitgebers sowie der Zinsen berechnet.
-Nach angesparten Guthaben berechnet.
-Rentenberechnung: Tatsächlich angespartes Pensionskassenkapital wird mit einem im Reglement definierten Umwandlungssatz multipliziert.
Leistungsorientierte Pläne
-Rechtlich oder faktisch besteht eine Verpflichtung für die angeschlossene Arbeitgeberfirma weitere Zahlungen zu leisten, sofern beispielsweise ein Sanierungsfall vorliegt.
Unterschied
-Beitragsprimat = Begriff aus Pensionskassenrecht
-Leistungsorientierter Plan = Begriff aus IFRS
-Schweizer Pensionspläne nach Beitragsprimat qualifizieren mehrheitlich als leistungsorientierte Pläne nach IAS 19.

Fenster schliessen

IAS 19 (Leistungsorientierte Pläne)
Definiere/ Erkläre Unfunded und Funded

Funded Leistungsorientierter Plan (Schweiz):
- separate legal entity
- Beiträge werden in Fonds investiert
- Typische Assets: Cash, Bonds, Aktien&Immo
- bewertet zum FV
Unfunded Leistungsorientierter Plan:
- Beiträge werden nicht investiert
- Keine separate legal entity sondern Teil der Ug
- Leistungen werden direkt vom Arbeitgeber bezahlt

Fenster schliessen

Rangrücktritt (wesentlicher Inhalt)

- beteiligte Parteien
- Höhe des Rangrücktritts
- Stundung der Forderungen und Zinsen
- Keine Rückzahlungsmöglichkeiten während der Laufzeit der Rangrück-trittsvereinbarung
- Aufhebungsbedingungen der Rangrücktrittsvereinbarung
- Dauer des Rangrücktritts
- Gerichtsstand und Hinweis auf Schweizer Recht
- Rechtsgültige Unterzeichnung der Rangrücktrittsvereinbarung seitens des Gläubigers

Fenster schliessen

Inhalt Prüfauftrags/ Auftragsbesätitung

Muss in schriftlicher Form sein
- Ziel & Umfang Abschlussprüfung
- Verantwortung des Abschlussprüfers
- Verantwortung des Managements
- Angabe für Abschluss relevantes Regelwerk der RLG
- Hinwes auf voraussichtliche Form&Inhalt von Vermerken die vom Abschlussprüfer zu erteilen sind, sowie Hinweis dass Vermerk von festgelegter Form auch abweichen kann

Fenster schliessen

Wann ist eine Rotation von Kontrollen erlaubt und wann nicht?

Schlüsselkontrollen von bedeutsamen Risiken müssen jährlich geprüft werden. -> Keine Rotation erlaubt
 
Schlüsselkontrollen von nicht bedeutsamen Risiken können rotieren (max 3 Jahre) unter der Vorsussetzung, dass seit letzter Prüfung keine wesentlichen Änderungen stattgefunden haben

Achtung! Prüfung Existenz auf Prozessebene muss jährlich erfolgen

Fenster schliessen

Wann kann die Existenz des IKS bejaht werden?

PS 890 (S.865)
Auch möglich wenn einzelne Schwächen/ Verbesserungpotentiale. Keine Bestätigung der Wirksamkeit.
Bestätigung möglich wenn:
- Überlegungen des VR zur Ausgestaltung des IKS dokumentiert sind
- Ausgestaltung den minimalen Anforderungen an ein IKS aufgrund Grösse, Komplexität und Risikoprofils der Ug entspricht
- Umsetzung dieses IKS schriftlich dokumentiert
- die vom VR definierten Schlüsselkontrollen umgesetzt wurden

Fenster schliessen

Wann kann die Existenz des IKS verneint werden?

Wenn bspw:
- IKS in keiner Weise den Risiken Rechnung tràgt (unter Berècksichtigung der Grésse, Komplexitàt und Risikoprofil)
- in allen wesentl. Bereichen keine schriftl Doku vorhanden
- Keine Umsetzung in allen wesentl. Bereiche im Tagesgeschàft
Feststellung einzelner nicht angewendeter Schlèsselkontrollen in Praxis führt nicht zwingend zu verneinender Aussage an GV. Ist jedoch an VR via UB zu rapportieren

Fenster schliessen

Ab wann ist eine Unternehmung Rechnungslegungspflichtig?

OR 957
Unternehmen mit Umsatzerlösen von mind. CHF 500'000