Lernkarten

Karten 24 Karten
Lernende 45 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Berufslehre
Erstellt / Aktualisiert 26.04.2019 / 07.10.2019
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 0 Text Antworten 24 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Welche Aussage über Kupfer ist falsch ?

Es ist gut umformbar

Es besitzt eine hohe elektrische Leitfähigkeit

Es ist ein Leichtmetall

Es ist korrosionsbeständig

Es leitet Wärme gut

Fenster schliessen

Als Hartlote kommen L-Ag34Sn (Ag106) und L-Ag5P (CP104) zum Einsatz. Welche der nachfolgenden Zeilen gibt die Zusammensetzungen richtig an?

Silberhartlot (34% Zinn) und Phosphorhartlot (5% Phosphor)

Silberhartlot (34% Silber) und Phosphorhartlot (5% Silber)

Silberhartlot (3,4% Silber) und Phosphorhartlot (0,5% Phosphor)

Silberhartlot (3,4% Silber) und Phosphorhartlot (0,5% Silber)

Silberhartlot (34% Silber) und Phosphorhartlot (5% Phosphor )

Fenster schliessen

Der im Phosphorhartlot enthaltene Phosphoranteil hat folgende Aufgaben:

Er verhindert Flussmittelbildung

Er erhöht die Arbeitstemperatur

Er dient als Flussmittel und verhindert das Entstehen einer Oxidschicht

Einen technologischen Grund gibt es nicht. Der Phosphoranteil verringert die Beschaffungskosten

Der Phosphor bindet Stickoxide

Fenster schliessen

Für welche Werkstoffopaarung ist Phosphorhartlot als zusätzliches Flussmittel geeignegeeignet?

Kupfer - Aluminium

Kupfer - Stahl

Kupfer - Edelstahl

Edelstahl - Messing

Kupfer - Kupfer

Fenster schliessen

Gemäß DIN EN 378 werden Kältemittel nach folgenden Eigenschaften eingeteilt:

Wassergefährdung und Brennbarkeit

Toxizität und Fließfähigkeit

ausschließlich nach Brennbarkeit

Brennbarkeit und Viskosität

Brennbarkeit und Giftigkeit

Fenster schliessen

Welche Aussage über das Mischungsverhalten von Kältemaschinenöl und Kältemittel ist richtig?

Die Temperatur hat keinen Einfluss auf das Mischverhalten

Abhängig von Temperatur und Aggregatzustand des Kältemittels

In allen Komponenten ist das Mischungsverhältnis regelmäßig zu überprüfen

Das Mischungsverhalten ist luftdrucksabhängig

Das Mischungsverhalten hat keinen Einfluss auf die Funktion der Kälteanlage

Fenster schliessen

Die Zonen im Verdampfer sollten sich wie folgt verteilen:

Alle Zonen im Verdampfer verteilen sich gleich

Den Hauptteil im Verdampfer nimmt die Überhitzungszone ein

Den Hauptteil im Verdampfer nimmt die Verdampfungszone ein

Den Hauptteil im Verdampfer nimmt die Unterkühlungszone ein

Den Hauptteil im Verdampfer nimmt die Enthitzungszone ein

Fenster schliessen

Warum sollten bestimmte Kältemittelgeschwindigkeiten in den Rohrleitungen eingehalten werden?

Damit das Öl gleichmäßig benetzt und der Druckabfall sinkt

Um den Öltransport zu gewährleisten und den Druckabfall nicht unnötig zu erhöhen

Damit turbulente Strömungen erzeugt werden

Die Ölwurfrate des Verdichters wird dadurch minimiert

Der Öltransport spielt keine Rolle, lediglich der Druckabfall soll erhöht werden