Lernkarten

Karten 13 Karten
Lernende 1 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Grundschule
Erstellt / Aktualisiert 11.02.2019 / 12.02.2019
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 0 Text Antworten 13 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

MR, was ist richtig?

Wenn die Mediatoren in einem multiplen Mediationsmodell untereinander korreliert sind, erfolgt die Überprüfung des direkten Effekts in der Regel über das Bootstrapping-Verfahren.

Wenn die Mediatoren in einem multiplen Mediationsmodell untereinander korreliert sind, erfolgt die Überprüfung des indirekten Effekts in der Regel über das Bootstrapping-Verfahren.

Bedingte Haupteffekte aus der Mediationsanalyse sind konditionale Effekte.

Ausreißer auf der Kriteriumsseite können identifiziert werden, indem die Residuen inspiziert werden.

Ausreißer haben einen Einfluss auf die Standardfehler der geschätzten Regressionskoeffizienten.

Fenster schliessen

(PL Gollwitzer) Bei welchem der genannten Werte handelt es sich um Ausreißer- oder Extremwerte? (FB)

Nach z-standardisierung ergibt sich für eine Person ein Wert von +4.51

nach z-Standardisierung ergibt sich für eine Person ein Wert von -3.21

Fenster schliessen

MR, was ist richtig?

Mediation: nur aufgrund des generativen Effekts ist ein Effekt zu beobachten.

Moderation: nur aufgrund des generativen Effekts ist ein Effekt zu beobachten.

bei der Bootstrappung-Methode ist die Power geringer als beim Sobel-Test

beim Sobel-Test ist die Power geringer als bei der Bootstrappung-Methode

bei der Bootstrappung-Methode wird die Stichprobenkennwertverteilung empirisch generiert

Fenster schliessen

V2 MR -

Mediation - Schema Baron & Kenny (1986) - was ist richtig?

4. Bedingung: partielle Mediation

3. Bedingung: partielle Mediation

Fenster schliessen

V2 MR -

Multiple Mediationsmodelle - was ist richtig?

Der totale Effekt setzt sich zusammen aus dem totalen indirekten Effekt und dem direkten Effekt.

Der totale Effekt setzt sich zusammen aus dem spezifischen Effekt und dem direkten Effekt.

mittels Kontraste können die totalen indirekten Effekte miteinander verglichen werden

Das Ergebnis des statistischen Tests eines indirekten Effekts ist ein Beleg für die Gültigkeit/Ungültigkeit des getesteten Mediatormodells.

Fenster schliessen

V2 MR -

Mediation & Moderation - was ist richtig?

Mediator: spezifiziert, wann ein Effekt auftritt

Moderator: spezifiziert, wann ein Effekt auftritt

Mediation: Eine (oder mehrere) Produkvariablen werden gebildet (z.B. X1 x X2)

Moderation: Eine (oder mehrere) Produkvariablen werden gebildet (z.B. X1 x X2)

Fenster schliessen

V2 MR -

Mediation & Moderation - was ist richtig?

Eine Mediation wird auch Interaktion genannt.

Eine Moderation wird auch Interaktion genannt.

Die moderierte Regressionsanalyse ist ein symmetrisches Konzept.

Die mediierte Regressionsanalyse ist ein symmetrisches Konzept.

Fenster schliessen

V3 - MR -

Moderation - was ist richtig?

Das Regressionsgewicht der Produktvariablen entspricht der Interaktion zwischen X1 und X2.

Die inhaltliche Interpretation der Regressionsgewichte X1 und X2 ändert sich durch die Aufnahme von Produktvariablen.

Der Produktterm (Interaktion) ist mit seinen Konstituenten nicht hoch korreliert, daher besteht keine Gefahr von Multikollinearität.

VIF wird umso größer, umso größer R-Quadrat ist