Lernkarten

Karten 22 Karten
Lernende 6 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Mittelschule
Erstellt / Aktualisiert 11.02.2019 / 07.08.2019
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 21 Text Antworten 1 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Welche Hilfsmittel können zur Dekubitusprophylaxe eingesetzt werden?

  • Antidekubitusauflagen/ -matratzen (Weichlagerungsmatratzen (WM),Wechseldrucksysteme (WDS), Luftstromtherapie («low-air-loss»-Systeme)Mikrostimulationssysteme (MIS))
  • Lagerungen (30°-Lagerung,135°-Lagerung, 5/6-Kissen-Bett, Druckentlastung im Sitzen )
  • Mikrolagerung  
Fenster schliessen

Was hat der Dekubitus für Einflüsse auf die Betroffenen?

Die häufigsten sind:

  • wund- und therapiebedingte Schmerzen
  • Mobilisationseinschränkungen
  • Wundgeruch und Exsudat (flüssiger Austritt von Blutbestandteilen aus den Kapillaren durch eine Entzündung) 
Fenster schliessen

Ein Dekubitus wird nicht von allen Betroffenen als gleich schmerzhaft empfunden. 

Richtig

Falsch

Fenster schliessen

Was ist die Braden-Skala?

Die Braden-Skala setzt sich aus sechs Unterpunkten zusammen, die als Risikofaktoren für die Entwicklung eines Dekubitus gelten:

  • Sensorisches Empfindungsvermögen
  • Feuchtigkeit
  • Aktivität
  • Mobilität
  • Ernährung
  • Reibung und Scherkräfte
Fenster schliessen

Was ist die Norton-Skala?

Die Norton-Skala orientiert sich im Gegensatz zur spezifischen Braden-Skala vor allem am Allgemeinzustand der Patienten.

Fenster schliessen

Wann wird eine Einschätzung des Dekubitusrisikos vorgenommen?

Bei akuter verschlechterung des Patienten oder in bestimmten intervallen