Wir bauen für dich um! Daher steht card2brain am Donnerstag, den 20.06.2019 ab 23:30 für einige Stunden nicht zur Verfügung.

Lernkarten

Karten 72 Karten
Lernende 6 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 13.08.2018 / 08.09.2018
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 0 Text Antworten 72 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Welche Aussagen zur Differentiellen Psychologie und Persönlichkeitspsychologie sind korrekt? 

Ziel der Differentiellen Psychologie ist die Identifikation von Unterschieden zwischen einzelnen Personen oder Personengruppen auf bestimmten Dimensionen.

Biologische Faktoren finden im Rahmen der Differentiellen Psychologie keine Beachtung.

Die Persönlichkeitspsychologie im engeren Sinn untersucht die einzigartige Organisation von psychischen Merkmalen innerhalb einer Person.

Das Zusammenspiel von „nature“ und „nurture“ ist im Bereich der Persönlichkeitspsychologie von Interesse.

Die Organisation der Persönlichkeit ist zum jetzigen Stand der Forschung weitgehend aufgeklärt.

Fenster schliessen

Welche Aussagen zur Bindungstheorie sind korrekt?

John Bowlby ist Autor der Bindungstheorie.

Bindung hat in erster Linie eine Schutzfunktion.

Die Deaktivierung des Bindungssystems hat distanzierte Beziehungen zu anderen und Vermeidung der Nähe zu Folge.

Mary Ainsworth hat den Fremde-Situation-Test entwickelt

Bei einer unsicher-vermeidenden Bindungsrepräsentation kommt es zu einer Hyperaktivierung des Bindungssystems.

Fenster schliessen

Grundsätzliche Konsequenzen im Rahmen des operanten Konditionierens sind…

... positive Verstärkung.

... Extinktion.

... Bestrafung.

... Befriedigung.

... neutrale Verstärkung.

Fenster schliessen

Im Zusammenhang mit der Bedürfnispyramide trifft A. Maslow (1987) welche der folgenden Annahmen? 

Nicht alle der Bedürfnisse innerhalb der Hierarchie sind angeboren.

Je höher ein Bedürfnis in der Hierarchie angesiedelt ist, desto schwächer ist seine instinkthafte Natur.

Je niedriger ein Bedürfnis in der Hierarchie angesiedelt ist, desto später wird es im Laufe der Persönlichkeitsentwicklung wirksam.

Höhere Bedürfnisse werden subjektiv als weniger drängend erlebt.

Je höher ein Bedürfnis, desto wichtiger ist es für das bloße Überleben.

Fenster schliessen

Welche sind nach Eysenck die grundlegenden Persönlichkeitsdimensionen?

Extraversion

Gewissenhaftigkeit

Impulsivität

Psychotizismus

Neurotizismus

Fenster schliessen

Welche Aussagen zu Testgütekriterien sind richtig?

Bei optimal standardisierten Tests hängt die Testleistung nur von der Merkmalsausprägung der Testperson ab.

Versuchsleitereffekte können die interne Validität gefährden.

Der Cronbach-α-Koeffizient ist ein Validitäts-Maß.

Intelligenztests besitzen eine hohe Augenscheinvalidität.

Die Kriteriumsvalidität bezieht sich auf die praktische Anwendbarkeit eines Tests für die Vorhersage von Verhalten und Erleben.

Fenster schliessen

Welche Arten von Erhebungsinstrumenten sollten eingesetzt werden, wenn das maximal mögliche Verhalten einer Person erfasst werden soll? 

Persönlichkeitstests

strukturierte Interviews

Leistungstests

Intelligenztests

Konzentrationstests

Fenster schliessen

Bringen Sie die Phasen des diagnostischen Prozesses nach Krohne & Hock (2009) in die richtige Reihenfolge! (a) Planung der Datenbeschaffung, (b) Praktische Phase, (c) Hypothesenbeurteilung, (d) Eingangsdaten, (e) Planung der praktischen Phase, (f) Prüfungen der praktischen Phase, (g) Hypothesenbildung- und bearbeitung

b, a, c, d, g, f, e

f, a, b, c, d, e, g

b, a, d, e, g, f, c

a, b, c, d, e, f, g

keine