Lernkarten

Karten 70 Karten
Lernende 1 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Mittelschule
Erstellt / Aktualisiert 09.01.2018 / 11.01.2018
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 70 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Was versteht man unter Konformität und wie ist der Unterschied in Studien vs. Realität?

  • ein allgegenwärtiger und nützlicher sozialer Prozess, der oft unbewusst geschieht
  • Anpassung des Verhaltens oder Denkens, um mit dem Gruppenstandard übereinzustimmen. 
  • Verschiedene Faktoren können Konformität fördern oder minimieren
  • Zwei Möglichkeiten des sozialen Einflusses können unterschieden werden: normativer (keine Meinungsänderung) und informativer (eigene Meinung ändert) sozialer Einfluss
  • kann sich als rational herausstellen (Kaskade)
  • Viele Studien zeigen,dass Menschen falsche Urteile abgeben, wenn sie sich konform verhalten. Diese Studien sind so konstruiert, dass die Mehrheit der Teilnehmenden falsch liegt und somit Konformität zu falschen Urteilen führt.
  • In der Realität sind Urteile von Mehrheiten jedoch häufig richtig, so dass eine Änderung in Richtung der Mehrheit individuelle Urteile verbessert.
Fenster schliessen

Was versteht man unter sozialer Bekräftigung und was passiert je nach Resultat des sozialen Vergleichs?

  • Wenn Menschen unsicher sind, keine objektiven Kriterien vorhanden sind, richten sie sich nach der sozialen Realität -) soziale Bekräftigung
  • Wenn ein sozialer Vergleich darin resultiert, dass andere Gruppenmitglieder die eigene Ansicht bekräftigen, dann trägt dies dazu bei, dass man sicherer und extremer in seinem Urteil/Verhalten wird.
  • Liegt keine soziale Bekräftigung vor, versucht man die anderen zu überzeugen oder man weist die Abweichler zurück.
Fenster schliessen

Weshalb werden Abweichler zurückgewiesen, wenn keine soziale Bekräftigung vorliegt?

  • Abweichler werden zurückgewiesen, weil der Dissens der Gruppenziele bedroht, Unsicherheit hervorgerufen wird, eine Verletzung durch die abweichende Meinung entstehen kann oder dies als Illoyalität wahrgenommen wird.
Fenster schliessen

Was versteht man unter False-consensus-Effekt?

Soziale Bekräftigung

  • Die Häufigkeit der eigenen Reaktionstendenzen, Einstellungen, Verhaltensweisen und Gewohnheiten in der allgemeinen Population wird überschätzt
Fenster schliessen

Was versteht man unter sozialer Konformität und welches Experiment wurde dazu gemacht?

  • Unter sozialer Konformität versteht man die Änderung von Einstellungen, Verhalten, Äusserungen aufgrund einer salienten sozialen Norm. Man folgt schnell den Urteilen der anderen, so entsteht eine Gruppennorm.
  • Asch-Experiment -) Linienexperiment, 1 Teilnehmer ist nicht eingeweiht und übernimmt mit der Zeit die Meinung der Gruppe, obwohl er weiss, dass diese falsch ist.
Fenster schliessen

In welche beiden Möglichkeiten kann Konformität führen?

  1. Konformität -) informativer sozialer Einfluss (man ändert seine Meinung) -) Internalisierung (beim nächsten Mal sagt man automatisch die Meinung der Gruppe)
  2. Konformität -) normativer sozialer Einfluss (autokinetischer Effekt, man will nicht als Abweichler wahrgenommen werden, keine Meinungsnderung) -) Compliance/Fügsamkeit / kann aber mit der Zeit ebenfalls zur Internalisierung führen
Fenster schliessen

Wie verläuft die Informationsverarbeitung in Gruppen? Hidden-Profile-Forschung

  • Gruppenmitglieder haben eine starke Tendenz, Informationen zu betonen, die in der Gruppe geteilt werden.
  • Informationen die nur ein Gruppenmitglied kennt, werden mit geringerer Wahrscheinlichkeit genannt (auch wenn sie wichtig sind!)
Fenster schliessen

Nenne Kriterien unter denen mehr Konformität entsteht

  • Bei grösseren Gruppen
  • unter Unsicherheit (Urteil oder Meinung ist schwierig)
  • Wenig Outgroup Mitglieder
  • einstimmiger Konsens in der Gruppe
  • wenn man die Gruppe bewundert
  • wenn man Angst hat (unterminiert Vertrauen, verlangt nach sozialer Bestätigung)
  • in kollektivistischen Kulturen
  • wenn die Mehrheit non-verbale Signale von Zuversicht ausdrückt
  • wenn sich die Gruppe einig ist
  • wenn man von anderen der Gruppe beobachtet wird